Achtsam Anziehen – Rezension zum Fashion Revolution Day

Achtsam Anziehen – Rezension zum Fashion Revolution Day

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Heute ist der 24. April 2020. Zum siebten Mal jährt sich nun schon der Einsturz des Rana Plaza Gebäudes in Bangladesh. Sieben mahnende Jahre, in denen der Fashion Revolution Day als Protest gegen die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und als Erinnerung an das Rana Plaza Unglück etabliert wurde. Jahre in denen wir uns damit auseinandersetzen mussten, wer unsere Kleidung macht, unter welchen Bedingungen und mit welchem Impact für Natur, Menschen und ihre Leben.

Seit 2016 habe ich in jedem Jahr einen Beitrag zum Fashion Revolution Day geschrieben. Ich habe allgemein über diesen Gedenktag informiert. Ich habe Bücher vorgestellt und darüber nachgedacht, ob Konzepte aus unserer Handmade Szene mit der Fashion Revolution Week vereinbar sind.


Corona – alles anders?

Ich war in den letzten vier Jahren Teil einer Community, die sich gemeinsam stark gemacht, hinterfragt und Aktionen umgesetzt hat. In diesem Jahr ist alles anders. Jetzt ist Corona. Mein Instagramfeed zeigt deutlich, dass nun die wenigsten Platz haben in ihrem Leben, für etwas, das sie nicht unmittelbar betrifft. Keine auf links getragenen Kleidungsstücke, keine Aktionswochen zum Reparieren von Kleidung, kaum die Frage „Who made my clothes?“.

Dabei ist es in diesem Jahr umso wichtiger, dass wir uns auf den Impact unseres Verhaltens besinnen und ihn uns bewusst machen. Zwar haben pünktlich zu Beginn der Fashion Revolution Week viele Geschäfte wieder geöffnet um unter anderem Kleidung zu verkaufen, die Folgen der Krise enden aber nicht an diesen Ladentüren und den Existenzen dahinter.

Die Frühlingskollektionen sind überwiegend unverkauft geblieben. Sie wurden an die Läden geliefert, sind nun aber nichtmehr gefragt. Besonders bei großen Ketten ist absehbar, dass sie zusätzlich zu den vielen Kleidungsstücken die jedes Jahr unverkauft vernichtet werden, auf dem Müll landen.

Fraglich ist, ob die Produzenten bezahlt werden. In einem System, in dem die Arbeit so schlecht bezahlt wird, dass sie geradezu wertlos scheint. In einer Welt, in der große Konzerne zu Lasten ihrer Vermieter in Krisenzeiten sparen. Ist es tatsächlich vorstellbar, dass ein Unternehmen wie beispielsweise H&M diese Lage NICHT auf die Textilfabriken abwälzt?

Und geht irgendjemand tatsächlich davon aus, dass es ein System gibt, dass die Näherinnen und Näher in den Fabriken, die Lederfärber und Schuhproduzenten auffängt, wenn sie am Coronavirus erkranken? Kann sich in diesen Ländern überhaupt jemand den Luxus des Social Distancings erlauben, wenn ganze Familien in ein bis zwei Zimmern leben und es kein Essen gibt, wenn sie nicht täglich arbeiten?


Achtsam Anziehen – ein Buch das viele Fragen klärt

Viele dieser Fragen wirst du dir selbst beantworten können, wenn du das Buch „Achtsam Anziehen“ von Dominique Ellen van de Pol liest. Der zehn Wochen-Kurs zum achtsamen Umgang mit unserer Kleidung, unserer Umwelt und uns selbst, gewährt einen spannenden Einblick in die Mechanismen mit denen wir zu einer konsumfreudigen Gesellschaft werden. Einen Blick auf unsere Psyche und die Umwelt in der Manege des Modezirkusses. Solltest du nun enttäuscht sein, weil das alles nur am Rande mit dem Nähen zu tun hat, sei gewiss, die Selbstreflexion, die das Lesen dieses Buches auslöst, hilft dir ebenfalls wenn es um die Entscheidung geht einen Stoff zu kaufen oder ein für dich geeignetes Schnittmuster auszuwählen!


Die wichtigsten Infos zum Buch im Überblick

Titel: Achtsam Anziehen (kaufen bei Amazon)

Autorin: Dominique Ellen van de Pol

Erschienen: 2020

Verlag: Christian Verlag

Seiten: 160

Einheiten: 10 Kapitel mit Aufgaben, Impulsen und Anregungen



Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Und möchtest du ein kostenloses Schnittmuster für die Twisted Totebag Claribel in der Mini Größe? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



Persönlicher Eindruck

Achtsam Anziehen führt in 10 Kapiteln zu einem besseren Umgang mit Kleidung, aber auch mit uns selbst. Dabei nimmt es den Leser behutsam mit, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu drohen. Dieser Weitblick darauf, dass es nicht von heute funktioniert aus dem System auszusteigen, in dem wir Leben und darauf, dass das nicht für jeden das Ziel ist, hat mir sehr gut gefallen.

Trennung bedeutet nicht wegwerfen

In „Achtsam Anziehen“ wird die Kon-Mari-Methode, nach der auch ich schon meinen Kleiderschrank aussortiert habe, zur Trennung von Kleidung, die nicht gut tut empfohlen. Mein größter kritikpunkt an dieser Methode war immer, dass das Ritual des Wegschmeißens als der Entscheidende Schritt der Trennung zelebriert wird. Dabei wird ausdrücklich ausgeschlossen, einen anderen Weg zu finden, Aussortiertes aus dem eigenen Leben zu entlassen. Hier setzt Dominique Ellen van de Pol anders an.

Ganz im Sinne der Wertschätzung gegenüber Kleidung empfielt sie eine „light Version“ von Konmari, die eine überlegte Weiterverwendung von Kleidungsstücken beinhaltet. Sie liefert Tipps zum Verkauf oder Tausch getragener Kleidung, aber auch zu einer möglichst sinnvollen Entsorgung von Textilien, die eine Nutzung in Vliesen oder Füllmaterialien ermöglicht.

Fazit

Achtsam Anziehen ist ein sehr empfehlenswertes Buch. Die Gedankengänge sind eingängig beschrieben und gut nachvollziehbar. Man fühlt sich an die Hand genommen aber nicht gemaßregelt und wird zum Nachdenken und Weiterdenken angeregt. Dabei läd das Buch zur intensiven Arbeit mit dem Buch und im Buch an, denn es steckt voll von eingängigen Zitaten und Aussagen, die den Nagel auf den Kopf treffen. Es ist kein Buch zum einmal lesen, sondern zur regelmäßigen Anwendung, denn das Verändern von Gewohnheiten braucht Zeit, Übung und Wiederholung. Aus diesem Grund empfehle ich dir unbedingt die broschierte Ausgabe der digitalen vorzuziehen.


Achtsam Anziehen und der Fashion Revolution Day

Es gibt aktuell, was ich sehr begrüße, viele Bücher die sich mit den Auswirkungen unserer Textilproduktion und unseres Kleidungskonsums befassen. Viele Dieser Bücher hätten sich für eine Rezension Anlässlich des Fashion revolution Days geeignet. Was „Achtsam Anziehen“ von vielen anderen Büchern abhebt und in meinen Augen besonders für den Kontext des Fashion Revolution Days qualitfiziert ist, dass es die persönlichen bedürfnisse und Anliegen des lesers einbezieht und ihnen eine große Bedeutung beimisst. Im Konzept der Achtsamkeit steht die handelnde Person mit ihren Empfindungen in einer zentralen Position. Dieses Konzept führ dazu, dass das Buch aktiviert und annimiert ohne zu reglementieren. Genau das ist es, was auch die Fashion Revolution Week und die vielen Aktionen der letzten Jahre in mir angeschoben haben. Daher gibt es in diesem Jahr kein passenderes Buch für mich, zu diesem Termin.


Buchbesprechung als Video

Wie du weißt, gibt es Buchvorstellungen bei mir immer im Video und in Textform. Auch zu „Achtsam Anziehen“ habe ich ein solches Video aufgenommen, in dem ich einige Kapitel etwas genauer vorstelle. Außerdem kannst du am Gewinnspiel teilnehmen und eines von zwei Exemplaren des Buches gewinnen, die ich für die Verlosung vom Christianverlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Dabei gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele auf meinem Instagram Kanal.


Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!


verlinkt: Lieblingsstücke, Sonntagsglück
Folgen:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.