Transparenz im Umgang mit Werbung

Klare Werbekennzeichnungen sind wichtig. Daher erfährst du hier alles zu meinem Umgang mit Werbung auf dem Blog

Auf dieser Seite erkläre ich dir, wie ich mit Werbung, Kooperationen und der Werbekennzeichnung auf meinem Blog und meinen Social Media Kanälen umgehe.

Was bedeutet die Kennzeichnung mit dem Begriff [Werbung]?

Den Begriff Werbung findest du bei Beiträgen, die ich rechtlich gesehen als Werbung kennzeichnen muss.

Du findest den Begriff bei diesen Beiträgen im Disclaimer oberhalb des Beitrags. Es gibt verschiedene Gründe für die Kennzeichnung als Werbung. Zum Beispiel wenn ich etwas kostenlos bekommen habe, das ich vorstelle oder das auf Bildern zeige. Die Kennzeichnung nutze ich auch,  wenn ich Werbelinks verwende. Meistens erläutere ich im Anschluss an den Begriff [Werbung] kurz, auf was sich die Kennzeichnung bezieht.

Woran erkenne ich ob du Geld für einen Beitrag bekommen hast?

Wenn ich für einen Beitrag bezahlt werde, kennzeichne ich den Beitrag mit dem Wort [Anzeige]. In der Regel steht diese Kennzeichnung schon in der Überschrift. Sollte ich einmal die Vorgabe bekommen, in der beitragsüberschrift mit dem Wort [Werbung] zu kennzeichnen, findest du die Erläuterung und den begriff [Anzeige] zusätzlich im Disclaimer oberhalb des Beitrags.

 

Klare Werbekennzeichnungen sind wichtig. Daher erfährst du hier alles zu meinem Umgang mit Werbung auf dem Blog

Was sind Werbelinks?

Werbelinks  (Affiliate- Links) sind Links aus Partnerprogrammen. Ein Beispiel hierfür ist das Amazon-Partnerprogramm. Affiliate Links führen beispielsweise zu Produkten oder Websites. Für Verkäufe, Klicks oder Anmeldungen, die über einen solchen Link erfolgen, bekomme ich eine kleine Provision. Die Höhe der Provision und für welche Aktionen ich sie bekomme, unterscheidet sich von programm zu Programm.

Es gibt auch Werbelinks, bei denen ich statt Geld einen kostenlosen Monat  einer Mitgliedschaft bekomme (z.B. Seamwork Magazin). Bei anderen bekomme ich eine Gutschrift auf einen Beitrag, wenn du dich ebenfalls zu diesem Programm anmeldest.

Nähere Informationen zur Funktion der verwendeten Programmen findest du in meiner Datenschutzerklärung

Bezahle ich mehr wenn ich über einen solchen Link einkaufe?

Nein, über den Einkauf über meine Werbelinks kannst du meine Blog-Arbeit unterstützen, ohne dafür mehr zu zahlen!

Woran erkenne ich ob ein Beitrag Werbelinks enthält?

Beiträge, die Werbelinks enthalten, sind im Disclaimer oberhalb des Beitrags mit dem Satz “Dieser Beitrag enthält Werbelinks” gekennzeichnet. Um die Lesbarkeit meiner Beiträge nicht durch lange Erläuterungen zu den Links zu verschlechtern, sind die Beiträge mit Werbelinks pauschal als Werbung gekennzeichnet. Ich schreibe also nicht zusätzlich zu jedem Link um welche Art der Verlinkung es sich handelt.

Was ist ein PR-Sample (kostenlose Produktprobe)?

PR-Samples sind kostenlose Produkte wie Stoffe, Schnittmuster, Nähzubehör, Rezensionsexemplare u.ä., die ich bekomme um Projekte auf dem Blog umzusetzen oder sie dort vorzustellen. Manchmal bekomme ich diese Produkte ohne sie anzufragen, meistens frage ich aber bei den Unternehmen an, ob ich ein Produkt als Unterstützung für ein bestimmtes Projekt bekommen kann. Im Gegenzug erwähne ich das Unternehmen in meinem Bericht über das Projekt oder den Social media Kanälen.

Klare Werbekennzeichnungen sind wichtig. Daher erfährst du hier alles zu meinem Umgang mit Werbung auf dem Blog

Wirst du für Werbung “gekauft”?

Nein, in der Regel suche ich selber nach Kooperationspartnern und frage an, ob sie Interesse haben ein Projekt zu unterstützen, dass ich bereits für den Blog geplant habe.  Auch auf bezahlte Beiträge bewerbe ich mich, wenn ich die Produkte für einen Beitrag benötige oder eine Ausschreibung entdecke, die thematisch zu meinem Blog passt.

Wenn ich Produkte teste und vorstelle, schreibe ich immer meine ehrliche Meinung dazu. Mein Blog ist keine Werbeplattform auf der ich Loblieder für diejenigen singe, die mich bezahlen. Hier gibt es ehrliches feedback, egal ob es sich um ein großes oder kleines Unternehmen handelt, mit dem ich eine Kooperation eingehe.

Natürlich beleuchte ich trotzdem immer verschiedene Aspekte unter denen das Produkt betrachtet werden kann.

 

Was ist mit anderen Tests, Reviews,…?

Wenn ich etwas vorstelle oder für den Blog teste, tue ich das als Service für dich, meine Leserin. Daher stelle ich natürlich auch produkte vor, die ich selbst gekauft habe und verlinke auch Anleitungen, bei denen ich nichts verdiene. Diese Beiträge haben schon immer einen wichtigen Anteil auf meinem Blog eingenommen. Die Maßstäbe, die ich beim Testen oder beim Schreiben von Reviews anlege, sind die gleichen, egal ob es sich um einen bezahlten oder einen unbezahlten Produkttest handelt.

Klare Werbekennzeichnungen sind wichtig. Daher erfährst du hier alles zu meinem Umgang mit Werbung auf dem Blog

Werbekennzeichnung auf Facebook, Instagram,…

Auch in den Sozialen Netzwerken gilt die Pflicht zur Kennzeichnung von Werbung. Es werden alle Beiträge, die Verlinkungen enthalten mit dem Begriff [Werbung] gekennzeichnet. Um die Lesbarkeit der beiträge nicht zu sehr einzuschränken, kennzeichne ich nicht mit zusätzlichen Erläuterungen, in der Regel geht aus den Beiträgen ohnehin hervor, wenn ich etwas kostenlos bekommen habe.

Wenn ich eine bezahlte Kooperation in den sozialen netzwerken poste, verwende ich statt des begriffs [Werbung& den begriff [Anzeige] zur Kennzeichnung.