Willa von Schnittgeflüster – ein Mädchen- Hippie-Traum

Willa von Schnittgeflüster – ein Mädchen- Hippie-Traum

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

In letzter Zeit komme ich nicht oft dazu etwas zu nähen und noch seltener dazu einfache Blogbeiträge über ein Schnittmuster zu schreiben, wie ich es früher gemacht habe. ich habe viel zu viele Tutorials in Planung und einige Beiträge rund ums Nähen und so kamen die einfach genähten Werke etwas zu kurz. Da nun aber, endlich das Wetter wieder sommerliche Fahrt aufnimmt, möchte ich dir die Sommerkleider, die ich dieses Jahr genäht habe, zeigen, bevor der Sommer zu Ende ist. Den Anfang macht dabei Willa von Schnittgeflüster.

Willa von Schnittgeflüster ist ein Bohho-Hippie-Kleider oder Tunika Schnitt. Ich zeige dir wie du ein romantisches Spitzenkleid aus Willa nähen kannst!

Das Schnittmuster – Willa von Schnittgeflüster

Willa ist ein weites Kleid im Boho-Look. Das Schnittmuster umfasst mehrere Varianten. Es sind eine Saumlinie für ein Kleid aber auch eine für eine Vokuhila-Tunkia vorgesehen. Außerdem ein überschnittener kurzer Ärmel oder ein Trompetenärmel in lang.

Das Oberteil hat eine Fake-Überlappung, sieht also aus als ob es gewickelt sei, ist aber stoffsparender als echte Wickeloberteile und fällt, da der Stoff nur einlagig ist, auch weicher. Aprospos weich: Wenn bei Willa weich fallend oder fließend als Angabe zum Stoff steht, ist das unbedingt Programm, denn sobald der Stoff schwerer oder steifer ist, wirkt die weite Form unförmig!

Wie die meisten Schnitte von Schnittgeflüster deckt auch Willa ein breites Größenspektrum ab: der Schnitt geht von Größe 32 bis Größe 58.







Wie aus Willa mein Hippie Traum wurde

Ich kann wirklich nicht anders, ich gebe es zu. Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass ich nur noch selten einen Schnitt in exakt der Form umsetze, in der er gedacht ist. Meistens muss ich einfach ein paar Änderungen vornehmen, weil das Bild vor meinem inneren Auge so konkret ist. Solche Patternhacks habe ich schon vielfach auf dem Blog dokumentiert. Clarice von Schnittgeflüster musste genauso dran glauben, wie Willa. Clyde und Bugsy von Unikatze habe ich gehackt, und auch Hiboho von feefee und meinen eigenen Taschenschnitt Boxbag Ysabel habe ich mir schon vorgenommen. In alter Tradition erkläre ich dir nun kurz die Änderungen, damit du es nachmachen kannst, wenn du möchtest.


Willa von Schnittgeflüster ist ein Bohho-Hippie-Kleider oder Tunika Schnitt. Ich zeige dir wie du ein romantisches Spitzenkleid aus Willa nähen kannst!

Materialauswahl

Ich habe mich entschieden Willa doppellagig zu nähen, da mir immer ein Kleid aus weißer Spitze vorschwebte. einfach ein seperates Unterkleid zum Unterziehen zu nähen erschien mir auf Grund der Weite von Willa jedoch unpraktisch, denn ein eng anliegendes Kleid darunter zu tragen würde komisch aussehen, ein ähnlich weites aber so auf den Schnitt festgelegt sein, dass ich es direkt einnähen kann. Daher habe ich zu einem leichten Baumwollbatist gegriffen.

Sowohl die von mir gewählte Spitze in Ecru als auch der weiße Batist haben eigentlich zu viel Gewicht für den Schnitt! Da ich bei weiten Schnitten aber immer einen Gürtel trage um die Taille zu betonen und meine Figur optisch zu strukturieren, habe ich mich trotzdem gegen die Materialempfehlung aus dem Schnittmuster entschieden.







Abweichungen vom Ebook

Die Spitze hat ein wunderschönes Muster aus verschiedenen Bögen. Um ihm mehr Wirkung zu verleihen habe ich mich entschieden nur das Unterkleid exakt nach dem Schnittmuster zu nähen. Die Ärmel habe ich, um den Ärmeln des Spitzenkleids mehr Wirkung zu verleihen, weggelassen. Das Oberkleid aus Spitze habe ich verlängert und den Saum zu einer Bogenkante zurechtgeschnitten.


Willa von Schnittgeflüster ist ein Bohho-Hippie-Kleider oder Tunika Schnitt. Ich zeige dir wie du ein romantisches Spitzenkleid aus Willa nähen kannst!

Das verlängern des Kleides ist einfach und gelingt dir auch, wenn du noch wenig Übung beim Ändern von Kleidungsstücken hast. Ich habe in der Länge, dem Winkel der Linien des Schnittmusters folgend, 25cm zugegeben. Bei dieser Länge kam ich an einen Punkt, an dem die Bögen der Spitze für den Saum passend waren. Wenn du dich nicht an einem Muster im Stoff orientierst, kannst du einfach die von dir gewünschte Länge zugeben. Die Bögen der Spitze kannst du vorsichtig mit einer feinen Schere ausschneiden. Da die Spitze, wenn die eingestickten Motive nicht verletzt werden, nicht aufribbelt, musst du anschließend auch nicht säumen.



Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



Auch an den Trompetenärmeln habe ich eine feine Bogenkante, diesmal aus den kleineren Bögen im Spitzenmuster, angeschnitten. Die Ärmel selber habe ich nicht verändert.


Willa von Schnittgeflüster ist ein Bohho-Hippie-Kleider oder Tunika Schnitt. Ich zeige dir wie du ein romantisches Spitzenkleid aus Willa nähen kannst!

Zusammennähen

Beim Zusammennähen legst du nun einfach die Teile des Oberteils aufeinander und nähst sie gleichzeitig zusammen. Die Schnitteile des Rocks werden seperat voneinander zusammengenäht: Schließe die Seitennähte des Unterrocks und säume ihn anschließend an der Unterkante. Nund schließt du auch die Seitennähte des oberen Rocks aus Spitze. Anschließend werden beide Rockteile an der Oberkante gemeinsam eingekräuselt und schließlich am Oberteil festgenäht. Wichtig: Durch dieses Vorgehen kann das oberkleid nicht verrutschen, die Naht bleibt also an der gewünschten Position. Es zieht aber auch der Stoff von zwei Röcken am Oberteil, wodurch das Kleid etwas unförmig wirkt, wenn du es ohne Gürtel trägst! Wenn du eine Willa ohne Gürtel aus Spitze nähen möchtest, empfehl ich dir eine sehr feine Brautspitze zu verwenden. Diese, meist auf sehr weich fallenden Schleiertüll gestickten Spitzen haben weniger Gewicht. In diesem Fall solltest du außerdem ein seperates Unterkleid nähen, damit die Dicke der Ansatznaht des Rocks nicht aufträgt.


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!

verlinkt: DfdaD, Sewlala
Folge:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

2 Kommentare

  1. Ach wie schön. Das Kleid ist toll geworden und der Schnitt liegt auch schon etwas länger hier. Ich habe bisher nur noch nicht den richtigen Stoff dafür gefunden. Aus Spitze sieht Wila auch wirklich Klasse aus…
    Liebe Grüße
    Silke

    • admin
      Autor
      /

      Vielen Dank!
      ja, manchmal muss ein Schnitt etwas lagern bis man einen passenden Stoff hat, oder umgekehrt- aber dann wird es meist etwas wirklich Tolles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.