Maxikleid nähen: Patternhack zu Clyde von Unikatze

Maxikleid nähen: Patternhack zu Clyde von Unikatze

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Kennst du noch Clyde, das süße Schnittmuster für ein Kleid mit Flügelärmeln von Unikatze? Ich liebe diesen Schnitt! Leider hatte ich bei der Stoffwahl meiner ersten Kleider aber kein gutes Händchen. Sie wurden mit jeder Wäsche kürzer, bis sie kaum länger als überlange Shirts waren. Dieses Problem bleibt mir nun erspart, denn ich habe beschlossen Kleid zu verlängern: Also zum Clyde – Maxikleid Nähen.


Kennst du das aüße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!

Ein kurzes Kleid als Maxikleid nähen – so geht’s

Ein kurzes Kleid als Maxikleid nähen ist nicht schwer. Eigentlich musst du nur den Rock verlängern. Damit du weißt um wieviel, musst du dich allerdings erst vermessen. Dabei ist es wichtig, dass du einen Punkt zum Messen der Höhe auswählst, der unveränderlich ist. Dazu ein Beispiel:


Maßnehmen

Wenn du dir zwei Kleider nimmst, die beide knielang bei dir sind, eines mit U-Boot- und eines mit Rundhalsausschnitt, dann ist die Kante des Ausschnitts auf unterschiedlichen Höhen auf deinem Brustkorb. Wenn du ab dem Ausschnitt misst, was bei den meisten Kleidern bequem wäre, da hier oft der Stoffbruch verläuft, würdest du eine unterschiedliche Länge bis zum Boden feststellen. Du könntest also nicht klar sagen, um wieviele cm du dein Kleid verlängern musst, damit es bodenlang wird. Es sei denn, dass du genau das Kleid, das du verlängern möchtest, zum Messen anziehen kannst. Das gleiche Problem gibt es auch bei der Saumlinie.


Kennst du das aüße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!

Ich suche mir zum Verlängern von Kleidern aus diesem Grund einen anderen Punkt. Das kann, wenn dein Schnitt Markierungen für die Taille hat, die Taille sein. Da Clyde nicht tailliert ist, und keine Passmarken in der Taille hat, musste ich mir hier etwas anderes überlegen. Ein Punkt, der bei allen Kleidern gleich sein sollte, vorausgesetzt sie haben Ärmel, ist der Schulterpunkt. Dieser Punkt, in dem die Schulternaht auf die Ärmelnaht trifft, liegt an der äußersten Kante des nicht beweglichen Teils der Schulter. Da deine Schulter immer den gleichen Abstand zum Boden hat, wenn du gerade stehst, kannst du von hier den Abstand gut ausmessen lassen. Wenn du die senkrechte Strecke zwischen Schulterpunkt und Boden ermittelt hast, kannst du dich mit Bleistift, Schnittmuster, Schnittmusterpapier und Lineal bewaffnen.


Vorbereiten und verlängern

Als erstes bereitest du das Schnittmuster auf dem Papier so vor, wie du es gewöhnt bist. anschließend klebst du unten Schnittmusterpapier an, sodass du unterhalb der Saumlinie weiter zeichnen kannst. Bei vielen Schnitten sind waagerechte Linien eingezeichnet, an denen du die Anpassungen vornehmen kannst. Bei diesen Schnitten würdest du einfach an den waagerechten Linien eine Teilung machen und die gewünschten Maße gleichmäßig zugeben. Wenn du aber nur einen ausgestellten Rock verlängern möchtest, kannst du unten die gewünschte Länge zugeben.


Kennst du das süße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!
Als erstes misst du nun den Abstand vom Schulterpunkt zur Bruchkante oder vorderen Mitte aus. zeichne hierfür eine Linie im 90° Winkel zur Bruchkante in dein Schnittmuster ein. Um auf der ganzen Länge exakt arbeiten zu können, solltest du diese Linie ca alle 50cm auf der gesamten Bruchlinie einzeichnen.

Kennst du das süße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!
Wenn du nun die Endpunkte verbindest, erhältst du eine paralelle Linie zur Bruchkante. Diese ziehst du in der Länge nach unten, die du an deinem Körper abgemessen hast, um die Länge deines Kleides zu bestimmen.


Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



Kennst du das süße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!
Nun zeichnest zu dir die neue Saumlinie am Ende der Hilflinie 2 ein. Die Hilfslinien 1 und die neue Saumlinie laufen in diesem Fall, da der Saum nicht gerundet ist, parallel.

Kennst du das süße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!
Als letztes verlängerst du die Bruchkante und die Linie der Seitennaht. Die Bruchkante steht im 90° Winkel auf der Saumlinie. Die Seitennaht wird in dem Winkel verlängert, in dem sie oberhalb des alten Saumes verläuft. Sollte der Rock dadurch zu breit werden, um das Schnitteil noch im Bruch zuschneiden zu können, kannst du den Winkel der gesamten Linie sanft anpassen, da Clyde als A-Linien-Kleid locker um die Hüften sitzt. Solltest du ein Kleid verlängern, das um Taille und Hüfte kein Spiel hat, kannst du den Rock sanft in einem Bogen auf die neue Saumlinie auslaufen lassen.

Fertigstellung

Nun kannst du das Clyde entsprechend der Anleitung zuschneiden und zusammennähen. Ich habe noch eine weitere, kleine Anpassung vorgenommen: Ich habe statt des Tunnelzugs einen Gürtel zum Kleid kombiniert. DAmit bin ich flexibel in der Höhe, in der der Oberkörper betont wird. Im Schnitt ist eine Empire-Linie unterhalb der Brust vorgesehen. Mit dem Gürtel habe ich die Möglichkeit wahlweise diese Linie oder aber die Taille zu betonen, um das Kleid ganz einfach für meine Figur passend zu nähen.


Kennst du das süße Kleid Clyde von Unikatze? Du kannst es ganz einfach als Maxikleid nähen! In meinem Beitrag erkläre ich dir wie!

Styling

Natürlich kannst du dein Maxikleid elegant mit hohen Schuhen und einem Bolero oder Blazer kombinieren. Da ich mein Clyde aus Viskosejersey genäht habe, ist es für mich eher ein Alltagskleid. Daher habe ich es bewusst im Stilbruch mit Boots, Kunstlederjacke und meiner kleinen Tasche Jonabel kombiniert. Auch der Gürtel ist nach einem eigenen Schnitt selbst genäht.


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meinePinnwände an!


Verlinkt: DfdaD, Sewlala, WoF
Folgen:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.