Patternhack Bugsy: Mein Sommertraum aus Viskose

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Werbung kann sehr stark beeinflussen. Das habe ich diesen Sommer an meinem eigenen Verhalten bemerkt. In einer U-Bahn Station, durch die ich mehr mals pro Woche komme, hing für eine erstaunlich lange Zeit das gleiche Plakat. Darauf abgebildet ein geblümtes Kleid, das sich in mein Unterbewusstsein geschummelt hat – die Ursache für meinen “Patternhack Bugsy”. Die Abwandlung des Schnittes Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid möchte ich dir heute genauer beschreiben.

Wenn du einen Eindruck davon bekommen möchtest, wie Bugsy im Original aussieht, findest du in meinem Beitrag “Bohokleid Bugsy – Kleidsam durch den Herbst” eine Variante aus Jersey und eine Version aus Webware in der Originallänge und -gestaltung in “Bohokleid nähen –Bugsy von The Bloomy Way”

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack: Bugsy von The Bloomy Way als Maxikleid!

 

Die Idee zum Patternhack Bugsy

Wie ich dir bereits anfangs erzählt habe, ist dieses Maxikleid nach dem “Patternhack Bugsy” entstanden, weil ich ein Kleid auf einem Werbeplakat gesehen hatte. Vielleicht kennst du das auch, wenn sich Werbung so in dein Unterbewusstsein stiehlt, dass du schon überall nach dem passenden Stoff für ein Kleid suchst, das nur als diffuses Bild im Kopf existiert? Und während du suchst, wird es in deiner Vorstellung immer schöner und die Herausforderung einen passenden Stoff zu finden wird immer größer und du entwickelst eine kleine Obsession bezüglich der Muster- oder Materialkategorie aus der der Stoff stammt…

Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)

So ging es mir mit dem Kleid von dem Plakat aus der U-Bahn… Ein geblümtes Maxikleid, große Blumen, das Muster locker auf dem Stoff verteilt, sodass die Grundfarbe noch wirken kann.
Meine Suche hat sich tatsächlich ganze drei Monate hingezogen und stetig intensiviert, bis ich IHN endlich sah, meinen Traumstoff. Auf der Facebookseite des Großhändlers “Kurt-Frowein”, wo ich ihn nichtmal direkt bestellen konnte… Ich hatte Glück und durfte den tollen Stoff in blau vernähen. Und ich habe eine gute Nachricht für dich: Inzwischen habe ich eine Händlerin, die ihn im Sortiment hat gefunden. Bei Strandgutraeuber kannst auch du diese tolle Viskose bestellen (auch das rosane Pendant, das ich unbedingt noch brauche)!

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

Patternhack – was ist das?

Der Begriff Patternhack wird immer bekannter. Ähnlich wie bei einem Lifehack handelt es sich dabei um eine Veränderung vom Original, die das Ergebnis den eigenen Vorstellungen näher bringt. Beim Lifehack ist es in der Regel die Funktion eines Gegenstandes, die verändert wird, indem man etwas zweckentfremdet oder einen kleinen Trick anwedet, um ein Alltagsproblem zu lösen. Beim Patternhack, also dem Verändern eines Schnittmusters, bei dem das Original dennoch erkennbar bleibt, handelt es sich um eine Veränderung der Optik oder eine Anpassung an ein nicht vorgesehenes Material. Passform-Anpassungen, die bei jedem Schnitt individuell gemacht werden müssen, gehören nicht zu den Patternhacks.

Typische Beispiele für Patternhacks sind das Verändern eines Kleider- Oberteils zu Pullover, Bluse oder Top, das Nähen eines Kleider-Unterteils als Rock oder die Kombination von Rock und Oberteil zum Kleid. Auch eine lange Hose so zu verändern, dass sie als Shorts genäht werden kann oder umgekehrt, sowie das Kombinieren von Hose und Oberteil zum Jumpsuit ist ein Patternhack.

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

 

Patternhack Bugsy zum Nachmachen

Erscheinungsbild des Originals

Eigentlich ist Bugsy ein knielanges Kleid mit Zipfelsaum, Tunnelzug in Empiere-Linie und Bischofsärmeln, der sich für leicht fallende Webstoffe und Maschenware eignet.  Der Ausschnitt bildet ein abgerundetes V, das mit einem Beleg versäubert wird. In den Teilungsnähten des Oberteils, die von der Schulter bis zur Empire-Linie reichen, sind Rüschen gefasst.

(Meine vorherigen Versionen Bohokleid nähen und Bohokleid Bugsy zeigen den original Schnitt)

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

 

Oberteil verlängern nach dem Patternhack Bugsy

Wenn du meinen Patternhack nachmachen möchtest, ist der erste Schritt das Verlängern der Schnittteile des Oberteils. Die Empire-Linie entspricht ungefähr der Höhe, auf der die untere Kante des Unterbrustband deines BHs verläuft. Von dieser Höhe ausgehend misst du den Abstand zur Taille. Ich habe eine bestimmte Höhe in der Taille, auf der ich Gürtel, Tunnelzüge oder Gummibänder  tragen kann ohne mich eingeengt zu fühlen. Wenn es dir genauso geht, miss vom Unterbrustband zu diesem Punkt. Das Maß entspricht der Verlängerung deines Oberteils.

Zeiche dir die original Schnittteile in deiner Größe auf Papier. Zeichne unter der Unterkante eine Parallele im Abstand des Maßes, das du an dir ermittelt hast. Anschließend verlängerst du die Linien des Schnittmusters bis zu dieser Linie. Der Winkel bleibt dabei unverändert. gerundete Linien verlängerst du in einer weichen Fortsetzung der Rundung.

Jetzt musst du kontrollieren, dass das Kleid nicht zu eng wird. Deine Oberweite muss durch die neue Taillenlinie passen, wenn du auf das Einsetzen eines Reißverschlusses verzichten möchtest. Miss die Unterkante der neuen Schnittteile aus und addiere Sie, sodass du einen Umfang für die Taille am “neuen” Schnitt bekommst. Wenn dieses Maß um deine Taille passt und du es über deine Oberweite ziehen kannst, ist das Oberteil fertig. Sollte das Maß zu eng sein, musst du die Linien leicht aus ihrem Winkel schieben um den Umfang zu erhöhen. Dabei ändert sich nur der neugezeichnete Teil der Linie!

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

 

Länge der Rüsche ermitteln

Denke daran, dass du auch die Rüschen verlängern musst. Miss die Linie entlang der sie eingesetzt werden am original Schnitt. Berechne um wieviel Prozent länger der Streifen für die Rüsche ist.

Beispiel: Nahtlänge 40cm, Rüsche 70cm

100%:40 =2,5

2,5 * 70 = 175

Der Streifen für die Rüsche ist also 75% länger als die Naht. Wenn deine neue Naht nun 50cm lang ist, rechnest du wie folgt:

50cm * 1,75= 87,5cm

Du schneidest nun also einen Streifen mit 87,5cm Länge für die Rüsche zu.

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

Rock verlängern

Das Verlängern des Rocks dürfte dir leicht von der Hand gehen! Du misst von deiner eben festgelegte Taillenlinie ausgehend den Abstand zum Boden. Das ist die neue Länge des Rocks. Außerdem teilst du den berechneten Umfang der Taillenlinie, den du zur Kontrolle ermittelt hast durch vier. Dieses Maß misst du von der oberen Außenkante des Schnittteils ab. Du bekommst eine Distanz zum Bruch, die auf der kompletten Länge des Rockes abgezogen wird. Deine Bruchlinie schiebt sich sozusagen in das Schnittteil. Dadurch passen der Umfang von Rockteil und Oberteil in der Taille wieder zusammen.

Nun verlängerst du als erstes die Bruchkante auf das Maß, das du für die Rocklänge ermittelt hast. Von der Bruchkante aus ziehst du eine Linie im rechten Winkel, die dem Saum entspricht. Wenn du den Saum gerade machen möchtest, musst du nun noch die Schräge verlängern bis sie die Linie schneidet. Wenn du den Zipelfsaum beibehalten möchtest, musst du zudem die Rundung vorsichtig fortsetzen, sodass sie auf die untere Ecke des Rockes weist.

Wenn du nur Vorne die Zipfel-Version nähst, hinten aber einen geraden Saum, bekommst du einen sanften Vokuhila-Effekt!

 

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

 

Abweichungen von der Anleitung für den Patternhack Bugsy

Beim Nähen kannst du dich mit minimalen Abweichungen an die original Anleitung halten. Die einzigen Änderungen, die ich hier vorgenommen habe sind das Weglassen des Gummis im Ärmel. Ich habe einfach gesäumt und so statt der Bischofsärmel Glockenärmel bekommen. Außerdem habe ich statt der Kordel ein Gummiband in den Tunnel eingezogen. So musste ich keine Knopflöcher nähen und konnte die zugehörigen Schritte überspringen.

 

Der Stoff  “Big Flower”

Ich liebe den Stoff “Big Flower”- nicht nur für sein Blumenmuster, sondern auch, weil er je nach Lichteinfall zwischen Kobalt- und Marineblau liegt. Er wirkt erst dunkel, aber wenn er in die Sonne kommt, strahlt er wunderschön. Er ist ganz leicht und luftig, 100% aus Viskose und dennoch flutscht und rutscht er nicht beim Verarbeiten. Obwohl der Stoff sehr dünn ist, ist er nicht durchsichtig. Damit ist er perfekt für Tuniken, Hosen oder Maxikleider, denn auch bei warmem Wetter ist er, da er den Wind angenehm durchziehen lässt, nicht zu dick, wenn man auf lange Ärmel oder Beine zurückgreifen muss.

Momentan kann man den Stoff in rosa und blau bei Strandgutraeuber bestellen! Ich habe für Größe 44 ca 2,80m Stoff gebraucht. Den Schnitt Bugsy gibt es bei Makerist.

 

Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest!

Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid! Manche Schnitte sind perfekt. Bis dann ein Stoff kommt, der ein anderes Bedürfnis weckt – zum Beispiel ein Maxikleid wenn ein Schnitt knielang angelegt ist. Zeit für einen Patternhack. Der "Patternhack Bugsy" macht das Bohokleid Bugsy von The Bloomy Way zum Maxikleid!

Verlinkt: Woman on fire

Folge:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.