Anzeige/kostenlose Schnittmuster: Meine drei Liebsten Nähprojekte fürs Bad mit HelloBody

Anzeige/kostenlose Schnittmuster: Meine drei Liebsten Nähprojekte fürs Bad mit HelloBody

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Nähen fürs Badezimmer – fällt dir dazu etwas ein? Nachdem ich versuche immer mehr zu Upcycling und wiederverwendbaren Produkten zu greifen und nicht überflüssig viel zu kaufen, habe ich auch im Badezimmer einige selbstgenähte Alltagsgegenstände. Ich möchte dir heute meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad vorstellen: Die Vanitybag Bienestar, die waschbaren Kosmetikpads und den Handtuchturban.

Du weißt, dass ich bezüglich der Herstellung von Dingen, die ich selber machen kann, sehr anspruchsvoll bin. Ich lege Wert auf Qualität, faire Produktion, gute Materialien und Nachhaltigkeit. Aber nicht nur ich bin anspruchsvoll, auch meine Haut ist es. Deswegen möchte ich dir heute, zusammen mit meinen Top 3 Schnittmustern, auch meine Lieblingspflegeserie und die Marke dahinter vorstellen: HelloBody. Wenn du die Produkte ausprobieren möchtest, findest du zum Ende des Beitrags noch einen Rabattcode, mit dem du ordentlich sparen kannst!


Vom Mythos, dass nach der Pubertät alles besser wird

Hast du schon die für dich passenden Hautpflege-Produkte gefunden? Ich habe wirklich lange danach gesucht!

Anzeige: Heute stelle ich dir meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad mit kostenlosen Nähanleitungen vor – die waschbaren Kosmetikpads, eine Kulturtasche und einen Handtuchturban kannst du einfach selber nähen! Außerdem zeige ich meine Lieblingspflege von HelloBody!

Ich habe lange gedacht, dass es nach der Pubertät kein Thema mehr wäre, die richtige Pflege zu finden. Die Haut ist dann ja nicht mehr schwierig! Dachtest du das auch? Schließlich spricht kaum jemand darüber, wie oft sich die Haut anschließend noch verändert, auch wenn Anti-Aging noch kein Thema ist! Meine Haut ist, seitdem ich mit Mitte zwanzig die Pille abgesetzt habe, problematischer denn je. Sie reagiert sehr empfindlich auf Veränderungen des Raumklimas. Zum Beispiel durch trockene Stellen, die immer gerötet sind. Aber auch auf hormonelle Veränderungen – was ich nach dem Absetzen der Pille, der Geburt des Zwergs und in jedem Zyklus seitdem gemerkt habe: Meine Haut verträgt nicht jede Pflege!

Immer wenn ich dachte, ich hätte eine für mich passende Serie gefunden, kam bald der Rückschlag, und ich habe mich wieder auf die Suche gemacht. Beruhigend ist für mich, dass ich, nachdem ich zum ersten Mal darüber gesprochen habe, von vielen meiner Follower ähnliche Geschichten gehört habe. Der Mythos der Pubertät, als Phase der großen Hautveränderung, ist damit aus meinem Fokus gerückt, denn offensichtlich ist es völlig normal, dass die Haut ab Mitte zwanzig (und ich habe mir sagen lassen bis Mitte vierzig) so einige Veränderungen durchläuft, die du berücksichtigen solltest.




Meine Ansprüche an meine Hautpflege

Die wichtigsten Ansprüche an meine Hautpflege sind einfach aus den Bedürfnissen meiner Haut abzuleiten. Sie liegt, neben den bereits beschriebenen Problemen die sie regelmäßig für mich bereit hält, irgendwo zwischen normal und trocken.

Anzeige: Heute stelle ich dir meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad mit kostenlosen Nähanleitungen vor – die waschbaren Kosmetikpads, eine Kulturtasche und einen Handtuchturban kannst du einfach selber nähen! Außerdem zeige ich meine Lieblingspflege von HelloBody!

Manchmal habe ich das Gefühl, dass man ihr abends die Spuren des Tages deutlich ansieht. Genau wie ich etwas dünnhäutig reagiere wenn der Tag anstrengend war, sieht auch meine Haut aus als wäre sie dünn und dem Zerreißen nahe. Gerade zum Abend hin nutze ich daher gern regenerierende Produkte, damit ich am nächsten Morgen wieder frisch und ausgeruht aussehe. Dafür liebe ich die Produkte aus der Coco Detox & Care Linie von HelloBody!


Ansprüche an den Background

Ich lege neben diesen offensichtlichen Ansprüchen aber auch großen Wert auf die Hintergründe der Produkte. Was ist drin? Wer hat es hergestellt? Wie wirkt es sich auf die Umwelt aus? Dass ich in HelloBody eine Marke gefunden habe mit der ich mich identifizieren kann, liegt nicht nur daran, dass meine Haut sehr positiv darauf reagiert, sondern auch daran, dass ich mich mit dem Gesamtpaket wohlfühle. HelloBody produziert tierversuchsfrei und fast komplett vegan. Die Herstellung findet unter fairen Bedingungen in Deutschland statt und sie verzichten auf schädliche Stoffe wie Mikroplastik, Parabene und Silicone. Natürliche Inhaltsstoffe als Basis bringen einen weiteren Pluspunkt.


Meine Empfindliche Nase

In einem weiteren, sehr wichtigen Bereich kann HelloBody glänzen: Beim Geruch. Ich mag frische, leichte Düfte. Die schweren Gerüche typischer Naturkosmetik vertrage ich hingegen nicht und künstlich süßliche Gerüche führen bei mir zu Kopfschmerzen.


Anzeige: Heute stelle ich dir meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad mit kostenlosen Nähanleitungen vor –  außerdem zeige ich meine Lieblingspflege von HelloBody, zum Beispiel den Konjack- Schwamm!

Die Produkte von HelloBody riechen genau so, wie ich es mag. Kokos macht mir ein wohliges Gefühl, das ich besonders für die abendliche Pflege mag, und sie riecht wirklich als sei gerade eine frische Kokosnuss aufgebrochen worden. Kein Vergleich zu dem typisch süßlichen und künstlichen Geruch, den Kokos in Kosmetikprodukten oft hat! Aloe und Gurke wirken auf mich belebend – genau das richtige um nach dem Aufstehen richtig in Schwung zu kommen! Daher mag ich morgens besonders die Aloé Hydra Glow Linie. Diese Serie ist überhaupt mein Favorit – ich liebe den frischen Duft und den Glow-Effekt, durch den du sofort wacher und frischer wirkst! Besonders jetzt im Sommer ist toll, dass die Cremes schnell einziehen und sich sehr leicht auf der Haut anfühlen! Mein absoluter Favorit ist der Aloé Light Hydrating Daily Face Moisturizer.

Wenn ich nun dein Interesse für HelloBody wecken konnte, habe ich eine gute Nachricht für dich: mit dem Code hellolalilly kannst du bis zum 15.7.19 20% auf deine Bestellung bei HelloBody sparen!



Meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad

Ich mag Nähprojekte fürs Bad. Wenn ich die Ideen umsetze, entstehen Dinge, die ich wirklich täglich nutze.

Anzeige: Heute stelle ich dir meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad mit kostenlosen Nähanleitungen vor – die waschbaren Kosmetikpads, eine Kulturtasche und einen Handtuchturban kannst du einfach selber nähen! Außerdem zeige ich meine Lieblingspflege von HelloBody!

Ich merke nicht nur wie praktisch sie sind, ich merke dass ich dank meiner Nähprojekte fürs Bad den Müll seltener rausbringen muss, weniger Wäsche habe und Ordnung im Badezimmerschrank herrscht. Versuch es doch einmal selbst und setze ein paar Nähprojekte fürs Bad um!

Vanitybag Bienestar

Seit ich mit dem Traummann zusammen bin, fühle ich mich wie eine moderne Nomadin. Regelmäßig packe ich meine Sachen um Zeit bei ihm zu verbringen. Meine Lieblings-Pflegeprodukte nehme ich immer mit. Diese Routinen dabei zu haben hilft mir dabei, die Struktur in meinen Tagesabläufen zu erhalten. Urlaubsstimmung und ein Mangel an Disziplin bezüglich meiner Arbeit würden sich sonst schnell bei mir einschleichen.

Damit auch du deine Lieblingsprodukte immer mitnehmen kannst, habe ich das Schnittmuster für die Vanitybag Bienestar erstellt. Das Schnittmuster in zwei Größen kannst du bis 20.06.19 kostenlos herunterladen.







Waschbare Kosmetikpads und Handtuchturban

Die waschbaren Kosmetikpads waren mein erstes Badezimmerprojekt. Ich benutze sie um Gesichtswasser aufzutragen, bespielsweise das Coco Calm, aber auch um mich abzuschminken. In einem Wäschesäckchen kannst du sie bequem mit in die Waschmaschine geben und so immer wieder verwenden. Das spart Geld und eine Menge Abfall!


Anzeige: Heute stelle ich dir meine Top 3 Nähprojekte fürs Bad mit kostenlosen Nähanleitungen vor – die waschbaren Kosmetikpads, eine Kulturtasche und einen Handtuchturban kannst du einfach selber nähen! Außerdem zeige ich meine Lieblingspflege von HelloBody!

Der Handtuchturban kann aus überschüssigen Handtüchern genäht werden – ein tolles Upcycling-Projekt! Seit ich ihn nutze, und mir nicht mehr die Handtücher vom Kopf rutschen und auf den Boden fallen, habe ich deutlich weniger zu waschen! Zusätzlich habe ich Platz in meinem Badezimmerschrank gewonnen!


Anzeige: Natural ist Glamorous HelloBody!

Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest!


verlinkt: Sewlala, DfdaD
Folge:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

1 Kommentar

  1. /

    Oh ja dein Beitrag spricht mir aus der Seele. Ich hatte in der Pubertät wenig Hautprobleme. Aber mit Absetzen der Pille ging es plötzlich los mit Akne und unreiner Haut. Mittlerweile habe ich es im Griff, mein Haut regeneriert sich wieder und ich habe wirklich herausgefunden was bei mir gut tut. Für mich hat sich Heilerde und ein Aloe Vera Gel aus der Apotheke, das einen sehr hohen Wirkstoff Gehalt hat, bewährt. Einen langen Atem bräuchte ich da jedoch schon. Ca. ein halbes Jahr hat es gedauert, bis die Wirkung deutlich sichtbar wurde. Aber stimmt, es war wirklich schwierig da was zu finden und ich kam mir in der Zeit sehr verloren mit meinem Problem vor, weil wie du sagtest: Überall steht, dass man dieses Problem als junge Erwachsene nicht mehr habe… Also vielen Dank fürs Mut machen mit deinem Artikel 🙂
    Liebe Grüße,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.