#KreativjAAA: Upcycling – alte Jacke in neuem Look

#KreativjAAA: Upcycling – alte Jacke in neuem Look

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Kennst du es auch noch aus deiner Kindheit? Auf die Löcher in den Knien der Hosen kamen lustige Patches, wenn der Stoff so dünn wurde, dass man ihn nichtmehr ohne Weiteres Flicken konnte? Ich habe es gehasst. Ich wollte die reparierte Kleidung nicht anziehen. Eines von vielen Dingen, die sich stark gewandelt haben, seit meiner Kindheit. Denn inzwischen liebe ich Patches und die mit ihnen gestaltete Kleidung. Daher möchte ich dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!


Ich möchte dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!

Upcycling und Flicken – warum?

Im April haben wir, Caro von Caros Fummeley und ich, uns für das Thema Upcycling im #KreativjAAA entschieden. Der April ist ein Monat, in dem es sich um unsere Welt und die Welt unserer Mode dreht. In ihm liegen der World Earth Day und die Fashion Revolution Week und damit ist er prädestiniert dafür, dass man etwas über sich selbst und sein Konsumverhalten nachdenkt. Ein zu Recht kritisiertes Verhalten im Umgang mit Kleidung und unserer Umwelt ist , dass Kleidung in Unmengen produziert wird, wobei die Überproduktion meist im Abfall landet. Aber auch, dass wir verlernen zu reparieren. Während es für mich ein völlig normales Bild aus meiner Kindheit ist, dass meine Mutter auf dem Sofa sitzt und Socken stopft oder Hosen flickt, kenne ich in meiner Generation kaum jemanden, der weiß, wie man Kleidung ändert, repariert oder durch eine geeignete Pflege wieder auffrischt.

Für mich bedeutet die Zeit, die ich investiere um etwas zu reparieren oder upzucyceln, Wertschätzung für die Materialien und Rohstoffe aus denen meine Kleidung ist. Wertschätzung, auch für die vielen Stunden Arbeit, die an verschiedenen Punkten der Produktion in meine Kleidung investiert wurden. Ich bin stolz auf Kleidung, die ich lange besitze, viel trage und die dennoch noch immer gut aussieht.


Ich möchte dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!

Meine geliebte Kunstlederjacke

Meine geliebte Kunstlederjacke ist dir sicher schon ein paar Mal hier auf dem Blog begegnet. Sie ist eines der wenigen Kleidungsstücke, das aus der Zeit überdauert hat, als Shopping noch zu meinen Hobbys gehörte. Allerdings war es auch damals, vor 8 oder 9 Jahren, schon so, dass ich am liebsten auf dem Flohmarkt shoppen war. Es war allerdings damals weniger eine Überzeugung gebraucht zu kaufen, als ein Weg individuellere Stücke zu finden, als im Laden – zu unschlagbar günstigen Preisen!



Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



Eines dieser Fundstücke war die schwarze Jacke. Ein Kleidungsstück, das ich jedes Jahr getragen habe, sobald es das Wetter zuließ. Zeitweise, zum Beispiel in den letzten 5 Jahren, war die Jacke eigentlich zu klein. Ich bekomme sie aktuell nicht zu und es ist nicht leicht die Arme nach vorne zu nehmen. Ein Grund sie in den Schrank zu hängen? Nein!


Ich möchte dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!

Aber, was bei einem Material wie Kunstleder nicht ausbleibt: Die Jacke hat Spuren davon getragen. Im Futter sind Risse, die sich nicht flicken lassen ohne direkt wieder auszureißen, und viele abgeriebene Stellen, besonders in den Bereichen der Steppnähte, wirken auf Kunsleder nur halb so charmant, wie auf echtem Leder. Eine Alterserscheinung, die bei Kunstleder zu erwarten ist, und kaum zu vermeiden. Schon seit mehr als zwei Jahren hatte ich das Gefühl, die Jacke bald ersetzen zu müssen. Kein gutes Gefühl – daher bin ich froh, dass ich eine Alternative für mich gefunden habe: Upcycling.


Je größer die Liebe, desto schwerer die Entscheidung

Ich möchte dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!

Die Entscheidung die Jacke zu verändern ist mir nicht leicht gefallen. Es ist so praktisch eine schlichte, schwarze Jacke zu besitzen, die sich mit den verschiedensten Kleidungsstücken kombinieren lässt. Je abgewetzter die jacke wurde, desto weniger hatte ich allerdings das Gefühl, dass sie noch angemessen für ordentlichere Anlässe ist. Um Mir die Entscheidung zu erleichtern habe ich zu einem Trick gegriffen. Ich habe den Patch erst für einige Tage nur mit Wondertape fixiert. Nachdem ich einige Tage und Fotos später von der Idee noch immer überzeugt war, habe ich mich entschieden den Patch aufzunähen.


Tipps zum Upcycling mit Patches

Mit Patches kannst du viele verschiedene Kleidungsstücke aufpeppen oder upcyceln. Du kannst sie als Flicken über Löcher nähen oder aber Flecken, die sich nicht entfernen lassen darunter verstecken. Ich habe mich bewusst für den Kontrast zwischen einem großen Patch aus edlen Materialien und der abgewetzten Jacke entschieden. Durch die Größe und die Pailetten zieht der Hase sofort die Blicke auf sich. damit fällt weniger auf, dass die Jacke nichtmehr so gut in Schuss ist. Gleichzeitig versteckt er einige der schadhaften Stellen, die auf dem Rücken der Jacke stärker ins Auge fallen, als an Ärmeln oder Kragen.


Ich möchte dir heute ein Upcycling-Projekt vorstellen, das den gleichen Gedanken verfolgt, wie die reparierte Kleidung in meiner Kindheit. Nur eben viel cooler!

Um große Patches ordentlich aufnähen zu können, empfehle ich dir immer mit Wondertape und Stecknadeln zu arbeiten. Bei den meisten Patches ist es schwierig sie in der Mitte zu fixieren, da sie auf Materialien aufbauen, die mit Vliesofix schwer zu fixieren sind. Sie bieten aber auch keine Möglichkeiten für unauffällige Fixierungen innerhalb des Motivs. Bei solchen Patches ist es wichtig, dass sie ohne Beulen aufgenäht werden, was am einfachsten ist, wenn sie auf der Fläche mit Klebeband halt finden. Besonders viele, moderne Patches findest du bei Wunderpop!


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meinePinnwände an!

verlinkt: Handmade on tuesday, Creadienstag, Wof, KreativjAAA
Folge:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.