Anzeige: Kosmetiktasche nähen als Nähnerd-Notfallkit

Anzeige: Kosmetiktasche nähen als Nähnerd-Notfallkit

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Wie geht es deinen Händen aktuell? Während diese Frage vermutlich in jedem der vergangenen Jahre recht befremdlich geklungen hätte, ist sie 2020 so normal wie die Frage ob du gut geschlafen hast und wie dein allgemeines Wohlbefinden ist. Unsere Hände leiden aktuell. Daher zeige ich dir heute wie du eine Kosmetiktasche nähen und als Notfallkit für Nähnerds & DIYler mit der passenden Ausrüstung gegen trockene, rissige Hände ausstatten kannst. Perfekt dafür ist die Ziegenbutter-Pflegeserie von Kurland und mit ihr und weiteren Kleinigkeiten befüllt, ist die Kosmetiktasche ein tolles Last-Minute-Weihnachtsgeschenk!

Trockene und rissige Hände- ein Graus beim Verarbeiten feiner Stoffe!

2020 ist das Jahr, in dem die unvorstellbarsten Dinge normal geworden sind. Und die normalsten Dinge – beispielsweise nah beieinander stehende Menschen in Filmen – wirken plötzlich befremdlich. 2020 ist durch das vermehrte Händewaschen, das Tragen von Einweghandschuhen und das Verwenden von Desinfektionsmittel auch das Jahr der trockenen und rissigen Hände. Diese sind besonders beim Nähen und Handarbeiten, im Umgang mit feinen oder empfindlichen Stoffen und Fasern, unangenehm. Kennst du das Gefühl, wenn sich einzelne Fasern eines flauschigen Strickstoffs an den gereizten, rauhen Stellen der Hände verfangen?

Ich leide in den letzten Wochen besonders im Bereich der Nagelbetten darunter, dass die Haut einreißt, ich hängen bleibe und die Verletzung dadurch noch verschlimmere. Gerade in der momentanen Situation mit dem erneuten Lockdown ist mein Hobby etwas, das mir eine Flucht aus dem Alltag ermöglicht. Zwangspausen wegen trockener Hände schlagen mir daher aufs Gemüt, besonders weil das Problem für mich nicht alltäglich ist.


Händewaschen, Händewaschen, muss ein jedes Kind….


Eigentlich gehöre ich nicht zu den Menschen, deren Hände extrem unter kalten Temperaturen und Heizungsluft leiden. Natürlich merke ich es ihnen an, wenn es Winter wird. Versteh mich nicht falsch, es geht nicht ganz spurlos an ihnen vorbei!

Ich habe in den letzten Jahren in dieser Situation zu einer beliebigen Creme gegriffen, meine Hände kurz eingerieben und hatte es im nächsten Moment schon wieder vergessen. Im Frühling und Sommer brauchte ich eigentlich noch nie Handcreme – aber 2020 ist anders, auch was meine Hände betrifft. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der es keine große Angst vor Bakterien oder Keimen gab. Natürlich haben wir als Kinder gelernt uns vor dem Essen und nach der Toilette die Hände zu waschen. Wir waren und sind aber keine Familie, in der mit Desinfektionsmittel geputzt wurde oder das Streicheln von Tieren Hygienebedenken ausgelöst hätte. Genau so handhabe ich es auch mit dem Zwerg. Trotz aller Lockerheit gegenüber dem Thema, sind wir aber auch keine Familie, die das Thema Hygiene auf die leichte Schulter nimmt. Und so waschen wir natürlich seit einigen Monaten in vielen Situationen unsere Hände, in denen wir es früher nicht getan hätten. Das bleibt nicht ohne Folgen: Meine Hände waren bereits im Sommer so trocken und rissig, dass ich mit ihnen an feinen Stoffen hängen geblieben bin und der Zwerg kratzte sich trotz häufigen Eincremens immer wieder die Handrücken auf, die durch die trockene Haut schuppig waren und juckten.


Kosmetiktasche nähen als Nähnerd-Notfallkit


Um dem Problem meiner trockenen Hände zu begegnen, um weiterhin Freude an meinem Hobby zu haben, habe überall im Haus Cremetuben stehen. Die weiche Kinderhaut der Hände des Zwergs benötigt nach wie vor viel mehr Pflege als meine eigene. Daher haben wir viele Cremes ausprobiert und wieder verworfen, wenn sie nicht die gewünschte Wirkung hatten. Um auch unterwegs immer die passende Creme dabei zu haben, haben sich kleine Kosmetiktaschen bewährt. So eine Kosmetiktasche nähen ist nicht schwer. Sie schützt die Cremetube vor dem Staub und Schmutz die in einer Tasche entstehen und sich unterm Deckel festsetzen.

Makeup-Bag Marbel – Kosmetiktasche nähen nach meiner kostenlosen Anleitung

Damit auch du Kosmetiktaschen nähen kannst, um sie selber zu nutzen, oder zu verschenken, habe ich dir eine kostenlose Anleitung für die Makeup-Bag Marbel erstellt! Sie ist mein kleines Weihnachtsgeschenk an dich, als Dankeschön dafür, dass du meine Beiträge liest, kommentierst oder likst. Vielleicht möchtest auch du sie zu einem kleinen Weihnachtsgeschenk machen? Ich finde sie perfekt als Notfallkit, das du deinen Nähfreundinnen und anderen DIY-Begeisterten zusammenstellen kannst. So kannst du deine Liebsten wissen lassen, dass du auch in diesem Jahr an sie denkst, und ihr Hobby unterstützt. Denn ein Hobby wie Handarbeiten oder Nähen kann ein rettender Anker sein! Besonders in Zeiten, in denen soziale Kontakte reduziert werden müssen und in denen es draußen kalt und unfreundlich ist.


Tipps zum Befüllen des Nähnerd-Notfallkits

Ziegenbutter Handcreme von Kurland

Bei meiner Suche nach einer Handcreme, die unsere strapazierten Hände wieder weich und geschmeidig macht, bin ich auf die Ziegenbutter Pflegeserie von Kurland aufmerksam geworden. Ziegenbutter hat viele Eigenschaften, die die Haut unterstützen und pflegen. Sie wirkt beispielsweise heilend und entzündungshemmend und ist auch für Allergiker oder bei Neurodermitis zur Hautpflege geeignet. Mir war, da ich nicht nur für meine eigenen Hände, sondern auch für den Zwerg eine passende Pflege brauchte, wichtig, dass die Creme natürliche Inhaltsstoffe enthält und schnell einzieht. Die Ungeduld eines Kindes, das weiter spielen möchte, verträgt sich genauso wenig wie fett-empfindlicher Seidenstoff mit Cremes die lange einen schmierigen Film auf der Haut hinterlassen!

Zusätzlich zur Ziegenbutter enthält die Handcreme weitere pflegende Stoffe wie Mangobutter und Calendula-Extrakt. Besonders, dass innerhalb weniger Tage die rauhen und eingerissenen Stellen und der Juckreiz an unseren Händen verschwunden sind, hat mich von der Creme überzeugt! Auf der Website gibt es übrigens tolle Anleitungen für DIY-Kosmetik! Du gelangst dort hin, wenn du auf das folgende Bild klickst!



Nervennahrung und Nahttrenner und Fangnadel- ein starkes Team


Um das Kosmetiktäschchen für einen echten Nähnerd zu einem Unterwegs-Notfallkit zu machen gehören natürlich noch ein paar weitere Kleinigkeiten hinein. Besonders praktisch finde ich neben einer Handnähnadel mit einem kleinen Garnset eine kleine Schere um vergessene Fädchen abzuschneiden. Außerdem eine Fangnadel, mit der man einen gezogenen Faden auf die linke Stoffseite ziehen kann, sodass er keine Chance hat an den Händen hängenzubleiben. Außerdem kann es nie schaden einen Nahttrenner im Team mit etwas Nervennahrung wie zum Beispiel selbstgebackenen Keksen hineinzugeben. Denn die Kekse heben die Stimmung unglaublich, wenn der Einsatz des Nahttrenners unvermeidbar ist.


Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Beitrag etwas vorweihnachtliche DIY-Inspiration liefern. Möglicherweise konnte ich auch deine Suche nach einer guten Handcreme abkürzen, und dir eine kleine Freude mit der Anleitung machen. Mit dem Rabattcode „kraftdernatur“ kannst du auf deinen Einkauf im Webshop von Kurland 20% sparen! Ich wünsche dir viel Spaß beim Kosmetiktasche nähen!

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich sehr, wenn du ihn teilst. Und nimm doch die folgenden Grafiken mit auf deine Pinterest-Pinwand – Sharing ist Caring!



verlinkt: DfdaD
Folgen:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.