Athleisure – It Pieces aus Jersey, Sweat & Co. nähen

Athleisure – It Pieces aus Jersey, Sweat & Co. nähen

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Yay, ich liege echt gut im Rennen mit meinem Vorsatz endlich alle Rezensionen zu schreiben, die ich noch offen habe! Heute zeige ich dir meine neue Home-Office-Hose, die ich nach dem Schnitt für die „Pants“ aus dem Buch „Athleisure – It- pieces aus Jersey, Sweat & CO nähen“ genäht habe. Natürlich möchte ich dabei auch das Buch von Kerstin Schreyer genauer vorstellen! Kerstin Schreyer kennt ihr vielleicht als Fred von Soho- ihre Schnitte mag ich sehr, ich habe zum Beispiel schon die Collegejacke „Mamas Herzblatt“ nach einer ihrer Anleitungen genäht.


Athleisure – was ist denn das?

Athleisure ist eine Kombination aus den Begriffen „Athlethic“ und „Leisure Wear“. Diese „sportliche Freizeitkleidung“ zeichnet sich dadurch aus, dass sie gemütlich sitzt, aber, abhängig von der Auswahl des Stoffes, dennoch „ordentlich“ aussieht. Eben nicht nach der Jogginghose fürs Sofa- es sei denn, du möchtest genau das.

„Athleisure – It-Pieces aus Jersey, Sweat & Co. nähen“ von Kerstin Schreyer alias Fred von Soho umfasst fünfzehn Modelle (sieben Oberteile, sechs Unterteile, ein Kleid und eine Mütze Das Shirt sogar in zwei Varianten) in den Größen 34-46 mit denen du deine Garderobe im Athleisure Look nähen kannst. Zudem ist ein Download-Code für 19 Plottermotive enthalten, die du auf der Website des Frechverlags herunterladen kannst. Bei allen Modellen kannst du außerdem Details variieren. Hierfür findest du im Grundlagenteil Anleitungen und bei den einzelnen Modellen Hinweise. So sind noch viele weitere Variationen der Schnitte möglich. Dank vieler Schritt für Schritt Bilder ist die Umsetzung nicht schwer.

Die Modelle finden sich auf zwei Schnittmusterbögen in Originalgröße. Sie sind in unterschiedlichen Farben gezeichnet, sodass die Orientierung, welche Schnittteile zusammengehören, sehr leicht fällt.

Das Buch eignet sich auch für Anfänger beim Nähen von Bekleidung. Die unterschiedlichen Arten elastischer Stoffe, die für die Schnitte geeignet sind und ausführliche Anleitungen zum Anpassen der Schnitte an die eigene Figur sind im Grundlagenteil zu finden. Hier gibt es außerdem Informationen zu den wichtigsten Nähhelfern wie Maßband, Stoffschere und Co, und Basics wie Nahtzugaben, Saumzugaben und Passzeichen, die man beim Nähen von Bekleidung kennen und berücksichtigen sollte.


Die wichtigsten Infos zum Buch im Überblick

Titel: Athleisure – IT-Pieces aus Jersey, Sweat & Co. nähen (kaufen bei Amazon)

Autorin: Kerstin Schreyer

Erschienen: 2019

Verlag: Frechverlag – TOPP

Seiten: 141

Modelle: 15, zzgl Varianten

Größen: 34- 46 (Damen)

Geeignete Stoffqualitäten: Jersey, Sweat, Interlock und weitere Maschenware

Die Größe, die du nähen solltest, wird mit Hilfe einer Maßtabelle ermittelt, in der die Körpermaße abgelesen werden können. Der Taillenumfang deckt die Spanne von 68 cm bis 92 cm ab. Beim Hüftumfang sind es 90cm bis 114 cm und beim Brustumfang 85 cm bis 110 cm.



Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Und möchtest du ein kostenloses Schnittmuster für die Twisted Totebag Claribel in der Mini Größe? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



Persönlicher Eindruck

Größenspektrum

Mit einem Größenspekrtum von 34-46 deckt das Buch die gleiche Spanne von Damengrößen ab, wie viele PDF-Schnittmuster. Oft stehen Schnittdesigner in der Kritik, damit Frauen zu diskriminieren, die kleinere oder größere Größen tragen. Dennoch müssen sich Designer auf Größen festlegen, weshalb das „Mittelfeld“ meist abgedeckt wird und Näherinnen mit Randgrößen schauen müssen, ob sich die Schnitte für sie eignen. Hierfür bietet „Athleisure“ eine tolle Möglichkeit: Zu jedem Modell gibt es zahlreiche Bilder der Probenäherinnen, die Kerstins Schnitte getestet haben. Dabei sind Figurtypen von sehr schlank bis füllig abgebildet und man kann sich anhand der Bilder eine Vorstellung davon machen, wie ein Schnitt später sitzen wird. Natürlich weiß man nicht sicher, wie die Proportionen der Näherinnen sind. Sie werden aber am Ende des Buches mit ihren Social Media Auftritten vorgestellt, sodass du dir anschauen kannst, was sie sonst nähen – vielleicht ist ein Schnitt dabei den du kennst?

Vielleicht beteiligen sie sich sogar an der „Maßgeber“-Aktion, in der viele Näherinnen ihre Maße veröffentlichen um eine bessere Einschätzung zu ermöglichen, wie ihre Körper tatsächlich proportioniert sind. So kannst du ableiten, welche Näherin dir ähnelt, und ob die Schnitte an die gut sitzen werden!

Die Anleitungen

Aus dem Buch „Athleisure habe ich die „Pants“ ausgewählt und aus einem Sommersweat aus der „Cherry Picking Loves to Paint“ -Serie umgesetzt. Ich habe mich hierbei für die Größe 46 entsprechend meines Hüftumfangs von 111cm entschieden. Da ich nur 1,5m Stoff zur Verfügung hatte, habe ich auf die Taschen verzichtet, denn das Wichtigste war für mich, eine gemütliche Hose für zu Hause zu haben, wo ich keine Taschen benötige.

Die Anleitungen für die Hose und auch für alle notwendigen Basis-Fähigkeiten sind sehr gut beschrieben. Die Arbeitsanweisungen sind leicht verständlich formuliert und durch die Bilder sehr gut veranschaulicht!

Fotos, Layout und Aufbau

Da kommt er wieder hervor, der Foto und Layout-Monk… In diesem Fall kann ich aber nichts schlechtes sagen! Die Modelle und Details werden durch die Bilder sehr gut veranschaulicht und die Ausleuchtung der Fotos ist auch bei den Arbeitsschritten perfekt.

Das Layout empfinde ich als spannend, ein Bisschen wie in einem Magazin, und dennoch aufgeräumt und übersichtlich. Die Orientierung ist leicht und die verwendeten Farben und Schriftarten sind harmonisch abgestimmt. Der Look ist frisch, modern und frech und das Buch ist sehr hochwertig.

Für eine kleine Irritation sorgte bei mir anfangs der Aufbau des Buches, da die Modelle inklusive der Anleitung den ersten Teil des Buches bilden, grundlegende Techniken, Informationen zu Materialien und die Maßtabelle aber erst im zweiten Teil auftauchen. Um ein Projekt auf die Schnelle zu planen empfinde ich die Suche nach der Materialliste als hinderlich – hier hilft ein Post-It als Lesezeichen enorm.

Fazit

Athleisure ist ein sehr empfehlenswertes Buch. Die Erklärungen sind sehr präszise und das Buch ist sehr hochwertig. Ein Styleguide zu jedem Modell erleichtert die Vorstellung davon, wie die Kleidungsstücke gestylt werden können, sodass sie trotz gemütlicher Stoffe nicht nach Homewear aussehen. Daher gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung!

Material: Sommersweat „Cherry Picking loves to paint“ von Swafing,


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!


verlinkt: Hot, Creadienstag, Sonntagsglück, Lieblingsstücke
Folgen:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.