Anzeige: Flaschenlampe selber bauen – Rumflaschen-Upcycling

Anzeige: Flaschenlampe selber bauen – Rumflaschen-Upcycling

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Du weißt, ich liebe ein schönes Packaging. Ein Produkt, das mich in einer schönen Verpackung erreicht, bekommt immer einen großen Pluspunkt, denn schöne Verpackungen eignen sich perfekt als Material für ein Upcycling. Besonders ins Herz geschlossen habe ich hierbei schöne Flaschen. Man könnte sagen, so langsam wird das Altglas-Upcycling zu einem eigenständigen Hobby neben dem Nähen! Während ich bisher meist mit dem Glasschneider gearbeitet habe, zeige ich dir heute ein einfacheres Flaschen DIY! Eine Flaschenlampe selber bauen ist viel leichter als du denkst! Und in Glas bohren ist viel einfacher als sein Ruf! Inspiriert hat mich die schöne Flasche von Wood Stork Rum – sie hat mich in ihrer Form direkt an einen klassischen Lampenfuß erinnert. Da ich das Etikett hier super schön finde, habe ich es dran gelassen- harmoniert perfekt mit unserer schwarzen Wohnzimmer-Wand!

Wood Stork Rum- guter Geschmack in hübschen Flaschen


Rum ist eine Spirituose, die ich am liebsten pur trinke. Ich war nie ein großer Fan von Longdrinks mit Cola und bevor ich in das Alter kam, in dem man sich Getränke leistet, die pur schmecken, hätte ich sicherlich jedem erklärt, dass es unmöglich sei, Rum zu genießen! Irgendwann kam der Wendepunkt: Ein Freund hatte einen Rum aus der Karibik mitgebracht, und um seine Begeisterung nicht zu trüben, erklärte ich mich einverstanden, ihn zu probieren – pur! An diesem Tag machte ich eine 180° Wendung! Rum, und zwar der, der so gut ist, dass man ihn nicht mixen muss, avancierte zu einem Drink, den ich gerne in einer gemütlichen Atmosphäre genieße. Ganz besonders dann, wenn die Tage kürzer werden und das Licht im Haus durch kleine Lampen und Kaminfeuer wärmer. Dann, wenn die Zeit, zum Rum ein gutes Buch zu lesen oder ein paar Zeilen zu schreiben, kommt. Man könnte sagen, Rum ist mein melancholisches Getränk. Für die ruhigen, leisen Stunden statt für Partys und Action.

Rum aus dem Schwarzwald und der großen weiten Welt

Besonders liebe ich die vielen Aromen, die es in Spiced Rum zu entdecken gibt. Spiced Rum wird während oder nach der Reifung mit Zutaten wie Vanille, Honig, Chilli, Kaffee oder Orange versetzt, die für einen interessanten Geschmack sorgen.

Ein Experiment, dass ich sogar schon selbst gewagt habe! Allerdings kam das Ergebnis nicht annährend an den milden und fein nuancierten Geschmack der aromatisierenden Komponenten des Wood Stork Rums heran. Es gibt eben Dinge, die sollte man den Profis überlassen…

Der Wood Stork Spiced Rum bringt zwar die Aromen aus weit entfernten Ländern ins Glas, dennoch ist sein Weg kürzer als gedacht. Er kommt aus dem Schwarzwald! Die Region hinterlässt Spuren im Geschmack: Bienenhonig aus der Region. Direkt habe ich den Honig nicht erkannt. Ich habe durch die Kombination mit Kaffee eher auf Karamell getippt. Doch man kommt dem Aroma spätestens mit dieser Hintergrundinformation auf die Schliche!


Flaschenlampe selber bauen Step by Step


Wie Anfangs erwähnt, hebe ich leere Flaschen, die mir optisch gut gefallen, gern zum Basteln auf. Ein Glasflaschen Upcycling, das ich schon lange ausprobieren wollte, ist ein Lampenfuß aus einer Glasflasche. Hierfür finde ich die Wood Stork Rum-Flasche besonders passend, denn der dickere Boden und die sehr klassische, gerade Form passen in jede Umgebung. Ich werde sicher noch die ein oder andere Flaschenlampe selber bauen, denn ich finde dieses Upcycling eignet sich perfekt als Geschenk! Sogar, wenn der schlichte Glasfuß nicht zum Interior passt, lässt sich die Flasche verwenden: Mit der Trash-Terracotta-Technik kann sie im Handumdrehen eine farblich auf die Einrichtung abgestimmte Keramik-Optik bekommen!


Materialliste

Zum Flaschenlampe selber bauen benötigst du nicht viel Material. Wenn du alte Lampen hast, die du nicht mehr nutzt, kannst du auch eine Lampe mit einem in der Größe passenden Schirm Upcyceln. Ich habe mich bei meiner Flaschenlampe für einen Porzellan-Schirm entschieden. In seinem ersten Leben war er eine Duftlampe. Auch Windlichter, Schüsseln oder Gläser kannst du als Lampenschirm verwenden. Du kannst das Loch für das Kabel mit dem gleichen Bohrer bohren, wie auch das Loch in der Flaschenseite!

  • 1 Wood Stork Rum Flasche inklusive Verschluss
  • Kabel mit Schalter und Eurostecker
  • 1 Lampenfassung E14 mit Metallhülse zum Einschrauben
  • Leuchtmittel E14, achte darauf, dass die Höhe zu deinem Lampenschirm passt!
  • Diamantbohrer mit 3,2mm Durchmesser passend für die Aufnahme deines Werkzeugs
  • Dremel und/oder Akkuschrauber
  • 8,5mm Universalbohrer
  • Gehrungslade
  • Wasser zum Kühlen
  • Gummihandschuhe und Mundschutz
  • Schleifpapier
  • Klebeband

Flaschenlampe selber bauen – Glas bohren


Platziere die Flasche auf der offenen Seite der Gehrungslade sodass sie zu den Seiten abgestützt ist. Markiere die Position des Lochs für das Kabel. Es sollte unten, aber mit 1-2 cm Abstand zum Flaschenboden in die Flasche führen. Wenn du die Etiketten an der Flasche lassen möchtest, positioniere das Loch in der Rückseite. Nun kannst du den Diamantbohrer einspannen und mit dem Bohren beginnen.


Setze den Bohrer im 45° Winkel zur Oberfläche an. Gib einige Tropfen Wasser auf die Oberfläche des Glas. Es dient zur Kühlung und bindet zugleich den Glasstaub. Trotzdem empfehle ich dir Handschuhe und Mundschutz zu tragen, damit du dich nicht durch einatmen oder hineinfassen am Staub verletzt!

Bohre nun so lange in der schrägen Position, bis der Bohrer festen Halt in der entstehenden Vertiefung hat.

Ich nutze hierfür gerne den Dremel, da der Fuß des Akkuschraubers in dieser Position hinderlich ist und du dem Gewicht des Akkus entgegenwirken musst.


Nun kannst du den Bohrer nach und nach aufrichten, bis du die senkrechte Position erreichst. Setze zwischendurch immer wieder ab, um erneut Wasser auf die Oberfläche und in die entstehende Vertiefung zu geben.

Bohre ohne Druck und achte darauf den Bohrer gerade zu halten, damit er nicht verkantet. Bohre, bis der Bohrer durch das Loch in die Flasche rutscht. Reinige anschließend die Oberfläche und die Flascheninnenseite mit Wasser und trockne sie gut ab.


Schleife mit dem Schleifpapier die Kanten der Bohrung ab.


Lampenfuss fertigstellen


Spanne nun den 8,5er Bohrer ein. Bohre von unten nach oben mittig durch den Verschluss der Flasche. Lege dabei die Rückseite der Gehrungslade unter. Die gerade Fläche verhindert ein Außreißen der Ränder des Bohrlochs. gleichzeitig verhinderst du, in die Oberfläche deiner Arbeitsplatte zu bohren.


Nun kannst du von oben, die Hülse, auf der die Fassung aufgeschraubt wird, in den Flaschenverschluss schrauben.


Ziehe nun von unten nach oben das Kabel erst durch das gebohrte Loch und anschließend durch den Flaschenhals.


Umwickle die Enden der Drähte mit Klebeband, damit sie sich nicht im engen Durchlass durch den Deckel verhaken. dann kannst du sie von unten nach oben durch den Deckel und die Hülse hindurch fädeln.


Flaschenlampe selber bauen das Finale – Fassung und Lampenschirm


Führe das Kabel nun durch den Durchlass des Lampenschirms. Ziehe es so weit nach, dass es 20-30 cm über den Rand des Lampenschirms hinaus steht. So hast du Platz zum Arbeiten.


Jetzt fädelst du den Sockel der Fassung auf das Kabel. Die Seite mit dem Gewinde zeigt nach unten, die kleinen Klammern, die die Fassung zusammenhalten zeigen nach oben.


Schiebe den Lampenschirm über die Metallhülse und schraube den Sockel fest. Dadurch ziehst du den Lampenschirm fest an den Deckel der Rumflasche. kontrolliere, dass er nicht wackelt! Wenn er nicht genug Halt hat, löse die Schraube noch einmal und gib etwas Silikon, Acryl oder Heißkleber zwischen Deckel und Lampenschirm- das stabilisiert den Übergang ähnlich wie eine Gummidichtung.


Jetzt steckst du die Kabelenden in die Löcher der Fassungsunterseite. Eins nach rechts und eins nach links. Achte dabei darauf, den braunen Draht (Leiter) auf der Seite des Fußkontaktes (in der Fassung unten liegendes Metallteil) anzuschließen. Der blaue Draht (Neutrallleiter) kommt auf die Seite des Metallteils das weiter oben im Gewinde liegt (Sockelkontakt).


Nun kannst du das Leuchtmittel einschrauben und dich an deiner neuen Lampe erfreuen!

ACHTUNG: Arbeiten mit elektrischem Strom bergen immer ein Risiko. Wenn du unsicher bist, zieh unbedingt eine ausgebildete Fachkraft zu Rate! Finger weg von Starkstrom! Bei allen verwendeten Materialien achte unbedingt auf die Prüfsiegel „CE“ und „VDE“.


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!

Folgen:
0
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.