Siebdruckkurs bei “Frau Zimmer” in Hannover

Schon seit ein paar Jahren wollte ich unbedingt Siebdruck lernen. Es hat mich immer fasziniert, wie man mit einer händischen Drucktechnik die unglaublich feinen und filigranen Muster auf Stoff und Papier bringen kann, die der Siebdruck erlaubt. So fein, dass man die Struktur des Fells eines Tieres geradezu Haar für Haar vor sich zu haben glaubt.
Im vergangenen Herbst habe ich mir diesen Traum endlich erfüllt und mit zwei Freundinnen einen Siebdruckkurs in der “Textilgalerie Frau Zimmer” in Hannover Linden besucht.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Wenn es einen Ort in Hannover gibt, an dem die Kreativität aus jedem Hauseingang zu winken scheint, dann ist es Linden mit seinen vielen kleinen Cafés und Geschäften. Hier finden sich Geschäfte mit Handmadekleidung und hübsch illustrierten Postkarten neben Bioläden und Bars. Hier findet man außergewöhnlichesn Kaffee genauso wie einen auf Chili spezialisierten Laden. Mitten in diesem bunten Treiben, fünf Minuten von der Straßenbahnhaltestelle “Lindener Markt” entfernt, haben sich ein paar Künstlerinnen zusammengetan und öffnen regelmäßig ihre Werkstatt für Siebdruckkurse.
Auch für “Nicht-Selbermacher” gibt es bei Frau Zimmer einiges zu entdecken, denn die Bedruckten Stoffe werden zu Kleidung verarbeitet und im angeschlossenen Geschäft angeboten. Ebenso findet man dort ausgefallenen Schmuck und besondere Accesoires- Beispielsweise Handtaschen aus einem Strukturierten Kautschuk, der in Handarbeit gefertigt wird und seine Struktur von alten Fensterscheiben bekommt, die als Gussform genutzt werden.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Bei Frau Zimmer bringt man die Materialien, die man bedrucken möchte, selber mit. Farben in großer Auswahl und eine unglaubliche Anzahl verschiedener Siebe werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Ich hatte mich entschieden Stoff für neue Küchenhandtücher zu bedrucken und außerdem, der Neugier wegen, Papier in unterschiedlichen Stärken mitgebracht, um mich daran auszuprobieren. Normalerweise werden die Farben zum Papierdrucken etwas anders gemischt als für Stoff, da das Papier das enthaltene Wasser nicht so schnell aufsaugen kann und bei zu dünnflüssigen Farben die Motive verlaufen können. Mit etwas Ausprobieren habe ich aber auch Farben gefunden, die gut mit dem Papier funktionierten, sodass nicht extra neue Farbe angemischt werden musste.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Vor dem Drucken steht die Qual der Wahl. Ich hatte mich mit dem Thema Küche schon etwas festgelegt, glücklicherweise, und konnte so für mich etwas eingrenzen, welche Motive in Frage kommen. Sonst wäre ich mit der Auswahl des Motivs klar überfordert gewesen.
Die Siebe sind so gefertigt, dass man das Motiv auch ohne Farbe gut erkennen kann. Mit Hilfe einer lichtempfindlichen Paste werden Bilder durch Belichtung auf die Siebe übertragen. Die Bereiche, die auf der Vorlage dunkel sind, bleiben im Sieb frei, da die Paste in diesen Bereichen nicht reagieren kann. Drum herum löst das Licht eine chemische Reaktion aus, durch die die Paste aushärtet und die Lücken im Sieb verschließt. Hier kann später keine Farbe durch die Maschen dringen, sondern nur in genau den Bereichen, die auf der Vorlage dunkel waren. Man druckt also kein Negativ seiner Vorlage, sondern das fertige Motiv sieht später genau aus wie das Motiv das zum Herstellen des Siebs verwendet wurde.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Zwischen den Drucken wird das Sieb mit einem Schwamm vorsichtig von der zurückgebliebenen Farbe befreit. So stehen sie schnell wieder zur Verfügung, was besonders dann wichtig ist, wenn 3D-Effekte auf dem Druck erzielt werden sollen. Dazu wird mit in einer weiteren Farbe das gleiche Bild nocheinmal auf das bereits gedruckte Motiv gebracht. Durch die Farbunterschiede und den leichten, durch die Handarbeit unvermeidlichen Versatz der Abbildungen, bekommt der Druck optisch mehr Tiefe. Einige der Motive, die meine beiden Begleiterinnen gedruckt haben, wirkten im ersten Durchgang fast ein bischen langweilig, waren nach aufbringen der zweiten Farbe aber unbestreitbar die schönsten Ergebnisse des ganzen Kurses!

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Bevor wir die geplanten Textilien bedruckt haben, die wir mitgebracht hatten, wurden ein paar Probedrucke auf einfachem Nessel-Stoff gemacht. Mir haben diese ersten Versuche sehr geholfen das unterschiedliche Verhalten der Farben einzuschätzen und zu ermitteln, wie oft ich die Farbe über das Sieb ziehen muss um die passende Intensität zu erreichen und dennoch keine der filigranen Linien zu verschmieren. Auch welche Farben besser für Muster im Hintergrund und welche für auffälligere Motive im Vordergrund geeignet sind konnte man so schnell, einfach und ohne großes Risiko herausfinden, denn unglücklicherweise lassen sich die Farben, wenn mal etwas daneben geht, nicht auswaschen. Ein Bischen Übung im Voraus schadet also nicht, um ärgerliche Malheure zu vermeiden.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Der Druckvorgang selbst ist einfach. Die Farbe wird auf das Sieb gegeben, wobei man nicht zu sparsam ist. Überschüssige Farbe kann anschließend wieder abgenommen werden, sodass sie nicht verloren geht. Die Farbe ist recht pastös, ähnlich wie Abtön- oder Wandfarbe, die man vom Renovieren kennt. Beim Auftragen gelangt die Farbe noch nicht auf das Motiv, sondern auf den Bereich, in dem die Maschen verschlossen sind.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Mit einem Rakel wird die Farbe dann über das Sieb gestrichen. Für die richtige Haltung des Rakels war der Kurs für mich tatsächlich wichtig- die Haltung hat großen Einfluss auf das Ergebnis und instinktiv habe ich es erstmal falsch in der Hand gehabt. Möglicherweise hätte ich bei einem Versuch zu Hause irgendwann genervt aufgegeben, weil mir nicht in den Sinn gekommen wäre, dass eine solche Kleinigkeit einen so großen Einfluss hat.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

zum Schluss wird die überschüssige Farbe am Rand des Siebs gesammelt, von wo man sie in den Farbtopf zurück streifen kann. Das Sieb wird vorsichtig abgenommen- es ist einfacher als man denkt, der Druck verwischt nicht so schnell, wie ich es erwartet hätte, aber natürlich sollte der offene Bereich des Siebs nicht über die frische Farbe streichen. Um die Farbe schneller zu trocknen, wenn man weitere Motive drucken möchte, kann man nun das Motiv fönen. Das Sieb wird direkt ausgewaschen, damit die Farbe nicht in den Maschen antrocknet.

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Ich habe mich im Kurs an einfache Motive gehalten und wenig mit Mustern und unterschiedlichen Strukturen experimentiert, weil ich vor allem verstehen wollte, wie Siebdruck funktioniert und was es für unterschiedliche Techniken gibt um Siebe oder Schablonen herzustellen. Im Kurs haben wir Siebe verwendet, die im Motiv festgelegt sind. Es gibt aber auch Techniken, wenn nur wenige Drucke des gleichen Motivs gemacht werden, bei denen Schablonen aus Papier auf ein Sieb gelegt werden. Natürlich ist es damit schwieriger filigrane Motive zu drucken.
Auch das Drucken von einzelnen Teilen eines Gesamtbildes ist möglich, wobei mehrere Siebe nacheinander aufgelegt und passend positioniert werden müssen. Es gibt also noch viel, das man über den ersten Kurs hinaus lernen kann!

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Aus diesem Grund hatten wir auch direkt einen weiteren Termin vereinbart- leider konnte ich dann aber nicht teilnehmen, weil ich krank geworden bin. Eine Wiederholung wird es für mich aber trotzdem geben, denn der Kurs hat mich neugierig auf weitere Möglichkeiten und vor allem Lust auf mehr gemacht! Die schnellen Erfolgserlebnisse motivieren und es eignet sich toll um ungewöhnliche selbstgemachte Geschenke zu fertigen, aber auch, um sich sein eigenes Zu Hause schön zu gestalten und sich so regelmäßig an den Kurs und den damit verbundenen Spaß zu erinnern!

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Was aus meinen Stoffen geworden ist? Tatsächlich habe ich bisher nur den grünen Canvas mit den Artischoken und seinen “Bruder” mit Rote-Bete-Motiv zu Geschirrhandtüchern vernäht. Ein weiteres Handtuch, auf das der Fisch, den man auf dem Sieb etwas weiter oben erkennen kann, gedruckt ist, habe ich meiner Schwester zum Einzug in ihre neue Wohnung geschenkt. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass ich den Kurs machen konnte, weil sie in dieser Zeit als Babysitter eingesprungen ist. Die fertigen Handtücher und auch was mit den restlichen Stoffen passiert ist, werde ich aber in einem anderen Beitrag zeigen. Schließlich muss für Fotos die Küche vorzeigbar sein und das Licht stimmen!

Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Wenn du auch Lust hast einen Siebdruckkurs zu besuchen, empfehle ich dir einen Termin in der “Textilgalerie Frau Zimmer” zu vereinbaren.

Textilgalerie “Frau Zimmer”
Davenstedter Str. 3
30449 Hannover
Telefon 0511-2617666
Web: www.frauzimmer.de

Der Kurs, den ich besucht habe, hatte einen Umfang von drei Stunden und hat 39€ gekostet. Wir konnten so viele Stücke bedrucken wie wir in dieser Zeit umsetzen konnten, was in meinen Augen ein mehr als faires Preis-Leistung-Verhältnis ist!
Ich danke unserer Kursleitung Marion für die Erlaubnis die Bilder während des Kurses aufnehmen zu dürfen- und natürlich auch für die sehr kurzweiligen Stunden und die tolle Anleitung!

Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir doch eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand um dir meinen Beitrag zu merken!

 Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.
Siebdruck ist eine spannende Technik, mit der filigrane Motive auf unterschiedlichste Untergründe gebracht werden können. Im Kurs bei "Frau Zimmer" in Hannover habe ich gelernt Siebdrucke selberzumachen. Von meinen Erfahrungen im Kurs berichte ich in diesem Artikel ausführlich.

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday

Folge:

2 Kommentare

  1. /

    Sehr interessant! Die Tannenzapfen gefallen mir am besten, aber der Fisch ist auch toll!
    Liebe Grüße, Amely

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.