Anzeige: Welches Nähgarn ist das richtige für mich? #MendToCare

Anzeige: Welches Nähgarn ist das richtige für mich? #MendToCare

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Als ich anfing zu nähen, fand ich im Discounter eine hübsche Box. Darin lagen zahlreiche bereits aufgespulte Universalspulen aus Metall. Zu jeder dieser Spulen gab es eine kleine Rolle Nähgarn. Ich habe mir damals natürlich keine Gedanken dazu gemacht, welches Nähgarn ich da eigentlich kaufe. Die knappe Information, die mir die beigefügten Spulen lieferten, dass es sich offensichtlich um ein Garn für die Nähmaschine handelte, die große Auswahl an Farben und der kleine Preis reichten vollkommen aus, um mich vom Kauf zu überzeugen. Kommt dir diese kleine Geschichte aus der zeit meiner ersten Stiche an der Nähmaschine bekannt vor?

Stiefkind Nähfaden

Die Frage, welches Nähgarn für welches Projekt geeignet ist, stellte sich mir erst viel später. Beim Nähen ist es der Faden, der letztlich alles zusammen hält und dennoch ist es, online wie offline, das Thema rund um das Nähen, zu dem die wenigsten Übersichten und Erklärungen zu finden sind. Der Weg zu fundierten Informationen gestaltete sich, einmal beschritten, sehr steinig. Möglicherweise, weil die Fehler, die deine Nähstücke aufweisen, wenn du nicht weißt welches Nähgarn das bestmögliche Ergebnis liefert, eher unscheinbar sind. Selten ist der Nähfaden für Schlaufenbildung und Fehlstiche verantwortlich. Und spätestens, wenn du den Sprung vom Discounter- zum Markengarn gemacht hast, fühlst du dich vermutlich recht sicher. Schließlich suggerieren geschickt gewählte Markennamen, dein Garn sei Universell einsetzbar und für alles geeignet.


Aber welches Nähgarn ist das beste und für welches Projekt? Wie unterscheiden sich die Ausgangsmaterialien, welcher Nähfaden ist eine gute Wahl in Bezug auf die Umwelt? Welches Nähgarn ist nachhaltig? Sollten wir all unsere Projekte mit einem Baumwollgarn nähen um Kunststoffe einzusparen? Wie ist es mit der Haltbarkeit und Langlebigkeit und was hast du falsch gemacht, wenn plötzlich beim Bügeln die Naht schmilzt? Muss es eigentlich sein, dass sich die Fäden beim Handnähen verzwirbeln? Und warum kann ich meinen Heftfaden bequem zerreissen, meinen Nähfaden schnürt jedoch spürbar in meine Hand ein, wenn ich es versuche?

Es gibt unzählige Fragen rund um den kleinen, unscheinbaren Faden, der doch so wichtig ist für dein Nähergebnis. So vieles, das ich erst spät und durch hartnäckiges Nachhaken bei Garnherstellern und Großhändlern erfahren habe. Den Weg zu diesen Informationen möchte ich dir erleichtern. Daher habe ich in Zusammenarbeit mit mez Crafts dem 1×1 des Nähgarns das erste Video einer Youtube Mini-Serie gewidmet!


#MendToCare

Zusammen mit Caro von CarosFummeley habe ich mich für das letzte Quartal des Jahres einem Thema verschrieben, das dir sicher des Öfteren begegnet – um möglicherweise schnell beiseite geschoben zu werden? Es geht um das Reparieren und das Pflegen von deinen selbstgemachten Kleidungsstücken. Care, also Pflege, fängt für uns jedoch schon an, bevor das Kleidungsstück zugeschnitten oder die ersten Maschen angeschlagen sind. Sorge zu tragen, für ein langlebiges Kleidungsstück, beginnt bei einer bewussten, auf Wissen basierten Entscheidung für Materialien und die Materialkombinationen. Die bewusste Wahl startet also in der Materialkunde und beim Zusammentragen von Informationen zu jeder einzelnen Komponente, die später in deinem Kleidungsstück eine Rolle spielt. Die Information welches Garn für Jersey taugt und welches Garn zum Quilten, kann einen großen Einfluss darauf haben, wie lange dir deine selbstgemachten Lieblingsstücke eine Freude bereiten.

Wissen über Materialien und die geeignete Pflege kann dir außerdem dabei helfen, nachhaltige Entscheidungen zu treffen und nicht auf Greenwashing und Marketingtricks hereinzufallen. Denn eine nachhaltige Entscheidung bedeutet immer zwischen verschiedenen Optionen abzuwägen.

Das große Nähgarn 1×1 – Welches Garn wann und warum? So wählst du klug! – #mendtocare Folge 1

Was also erwartet dich im ersten Video der Serie #mendtocare, dem großen Nähgarn 1×1?

Ich führe dich, angefangen bei den Materialien aus denen Nähfäden hergestellt werden, durch das große Feld des Garns. Wir schauen uns an, welche Garne eine Seele haben und warum, klären welche Nähgarn Stärke für Nähmaschinen unter welchen Voraussetzungen geegnet ist, was die Ursache ist, wenn sich feine Stoffe beim nähen zusammenziehen und welche Rolle die Nadel in der Dreiecksbeziehung mit Garn und Stoff spielt. Also schau dir das Video direkt an und abonniere gern auch die Playlist und meinen Kanal um deine DIY-Kleidung bewusst und langlebig zu planen – und zu lernen, wie du sie im Notfall reparieren kannst!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Alle Videos der Serie #Mendtocare findest du hier


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!


Folgen:
0
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.