Posterleisten Basteln – kostenloses DIY Tutorial

Posterleisten Basteln – kostenloses DIY Tutorial

Posterleisten sind ein Trend und super einfach zu basteln. Durch die einfache befestigung des Posters mit Magneten kannst du es jederzeit austauschen, wenn du dich daran sattgesehen hast oder neu dekorieren möchtest. Außerdem eignen sich die Leisten super als DIY- Geschenk zu verschiedenen Anlässen. Wenn du also schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken bist, gerade etwas zu einer Einweihungsparty vorbereiten musst, oder ein schönes DIY fürs Kinderzimmer zur Geburt verschenken möchtest, das über die Jahre mit dem Kind und seinen Bildern mitwachsen kann, sind die Posterleisten genau das Richtige für dich!

 

Was du für die Posterleisten brauchst

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

  • Leisten mit einem Querschnitt von 10mm x 25mm – du findest diese Leisten in vielen Baumwärkten bei Materialien für den modellbau sowohl lackiert als auch aus unterschiedlichen Holzarten. Welche Länge du benötigst hängt davon ab, wie breit dein Bild ist.
  • Hanfgarn oder Kordel als Aufhänger
  • Neodymmagnete 5mm – 8 Stück für DIN A4, wenn dein Poster größer ist, solltest du 12-16 Magnete einplanen
  • Bleistift zum Anzeichnen
  • Maßband oder Gliedermaßstab
  • Gehrungslade
  • Handsäge für Holz (besonders gut arbeitet es sich mit einer Japansäge*)
  • Akkuschrauber
  • Bohrer mit 5 mm und 3 mm Durchmesser
  • Malerkrepp
  • Schleifpapier
  • Ggf eine kleine Schraubzwinge
  • Kontaktkleber, z.B. Pattex
  • passendes Bild – ich habe eine Monstera aus dem Motivpapierblock on Rico design verwendet.

 

Posterleisten Basteln

Jetzt werden die Posterleisten Schritt für Schritt gebastelt. Du wirst sehen, es ist ganz einfach!

 

1. Leisten auf die passende Länge schneiden

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Miss mit dem Gliedermaßstab die Länge deines Posters oder Bildes. Die Leisten sollten insgesamt 5 mm länger sein, als die Kante des Bildes das sie halten sollen. Dadurch ist es einfacher das Bild so zu positionieren, dass es seitlich nicht übersteht.

Die meisten Poster werden im DIN-Format gedruckt. Wenn du die Leisten als Geschenk machen möchtest, solltest du dich also an diesen Formaten orientieren. Leisten für ein DIN A3 Format hochkant eignen sich gleichzeitig für ein DIN A4 Querformat.

Zeichne mit dem Bleistift die passende Länge an und lege die Markierung an der Stelle in die Gehrungslade, an der sich die Schlitze genau gegenüber liegen. Die Gehrungslade kannst du mit einer Schraubzwinge am Tisch befestigen. Achte dabei daruf die Zwinge so zu setzen, dass du genug Platz für die Leiste behältst. Sie muss gerade liegen damit du gerade sägen kannst! Säge nun mit dem Schlitz der Gehrungslade als Führung die Leisten auf das richtige Maß.

Tischlertipp: Arbeite ohne Druck! Japansägen sind sehr scharf, haben ein dünnes Sägeblatt und sägen in der Zugbewegung. Die Kraft in diese Bewegung zu legen ist für Anfänger meistens einfacher als die Kraft in der Stoßbewegung aufzubringen, wie es bei deutschen Sägen nötig ist.

 

2. Bohrungen für das Aufhängungsseil setzen

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Lege die Hälfte deiner Leisten zur Seite. Die Bohrlöcher für die Aufhäng-Seile werden nur in die jeweils obere Leiste gebohrt. Miss auf der schmalen Seite der Leisten von deiner Schnittkante 3mm nach innen ab.

Tischlertipp: Wenn du die Leisten nebeneinander stellst kannst du alle zur gleichen Zeit anzeichnen und sie verkippen nicht so leicht.

Wiederhole den Schritt auf der anderen Seite der Leiste , sodass du rechts und links jeweils eine markierung hast. Markiere dir nun den Mittelpunkt (5mm von der langen Kante) dieser Linie. In diesem Punkt wird mit dem 3mm Bohrer von oben nach unten durch die Leisten gebohrt.

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Lege unbedingt etwas Holz, das angebohrt werden darf, unter die Leiste, wenn du bohrst. So vermeidest du dass das Bohrloch auf der Unterseite durch das Austreten des Bohrers ausreißt. Vermeide beim Bohren zu viel Druck, sonst ist es schwer gerade zu bohren!

Tischlertipp: Auch wenn du den Bohrer wieder aus dem Holz herausziehst, sollte er sich drehen!

 

3. Bohrungen für die Magneten setzen

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Markiere dir auf den breiten Seiten aller Leisten 5cm von den Außenkanten jeweils die Mitte. Wenn du mehr als zwei Magnete pro leiste brauchst, weil du die Leisten für breitere Poster machst, musst du die restlichen Magnete mit gleichmäßigem Abstand zwischen diesen beiden Markierungen platzieren. Bis 75cm Leistenlänge reichen drei Magnete pro Leiste. Das bedeutet, die zusätzliche Bohrung kommt genau in die Mitte zwischen die beiden am Rand liegenden. Du teilst die Strecke zwischen deinen Markierungen also durch zwei um den Abstand zu den Randbohrungen zu ermitteln.

Über 75cm Leistenlänge solltest du vier Magnete verwenden. Den Abstand von den beiden ersten Bohrungen ermittelst du, indem du die Strecke dazwischen durch drei teilst und das Maß von den beiden ersten Bohrungen ausgehend abträgst.

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

 

Die Neodymmagnete sind nur wenige Millimeter dick. In der Leiste sollen sie später bündig mit der Holzoberfläche liegen, damit das Poster nicht beschädigt wird.

Tischlertipp: Damit du nicht zu tief bohrst, kannst du deinen Bohrer mit Malerkrepp umwickeln, damit du besser abschätzen kannst, wie tief du schon gebohrt hast. Meine Magnete haben einen Durchmesser von 5mm, daher habe ich einen 5mm Bohrer verwendet. Die Tiefe des Magneten ist 1mm also habe ich 1mm hinter der Spitze des Bohrers das Klebeband um den Bohrer gewickelt.

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Bohre nun vorsichtig und mit wenig Druck immer bis dein Klebeband die Holzoberfläche berührt in die Rückseite der Leisten.

 

Posterleisten fertigstellen

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

 

Nimm als Erstes das Schleifpapier zu Hand und glätte die Kanten, an denen du die leiste abgesägt hast und die Bereiche rund um die Bohrlöcher, falls das Holz ausgerissen ist. Wenn deine Leisten lackiert sind, kannst du die Enden noch in der passenden Farbe betupfen.

Fädele nun das Aufhängeseil durch die Bohrungen. Verknote es so, dass der Knoten nicht durch die Leiste rutschen kann.

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

 

Jetzt gibst du in die Löcher für die Magnete jeweils einen kleinen Tropfen Kraftkleber. Auch auf die eine Seite jedes Magneten kommt ein kleiner Tropfen Kleber. Pattex-Kraftkleber ist ein Kontaktkleber. Das bedeutet, du musst nun einen Moment warten, damit die Lösungsmittel verdunsten. Dadurch entwickelt der Kleber seine Klebkraft.

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

Nun kannst du die Magneten in die Löcher drücken. Immer so, dass die Seite mit dem Kleber auch zum Kleber im Bohrloch zeigt. Drücke die Magnete mit dem Finger so weit hinein, dass die Oberflächen von Magnet und Holz genau bündig sind. Kleberreste kannst du nun vorsichtig abreiben.

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

 

Jetzt kannst du dein Poster auf die Rückseite der Leisten legen und mit den restlichen Magneten auf den in den Leisten eingelassenen Magneten befestigen.  Oben kommt die Leiste mit Aufhängung und unten eine ohne Aufhängung an dein Poster. Die untere Leiste sorgt durch ihr Gewicht dafür, dass das Poster gerade hängt. Dadurch dass die Magnete auf der Rückseite nur wenige Millimeter dick sind, hängt das Poster glatt an der Wand.

 

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

 

Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wieder findest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring.

weitere kostenlose Tutorials findest du bei den DIY Tutorials auf diesem Blog

Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial Posterleisten sind eine einfache Möglichkeit Bilder aufzuhängen und immer wieder auszutauschen, wenn man sich Veränderung wünscht. Wie du solche Posterleisten basteln kannst, zeige ich dir Schritt für Schritt in meinem Tutoial

verlinkt: WOF

Folge:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden