Anzeige: 5 Tipps – selbstgenähte Kleidung richtig pflegen und waschen!

Anzeige: 5 Tipps – selbstgenähte Kleidung richtig pflegen und waschen!

Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

Hand aufs Herz: Hast du noch „richtig“ Waschen gelernt? Weißt du wie du selbstgenähte Kleidung richtig pflegen kannst, wie du hartnäckige Gerüche entfernst und wie du die Strahlkraft von Farben erhältst? Ich musste mir vor einiger Zeit eingestehen, dass meine Kenntnisse im diesem Bereich sehr rudimentär sind. Hierin liegt so viel Potential die Lebensdauer von Kleidung zu verlängern! So hast du auf Dauer Freude an deinen Näh-Stücken. Gekonnte Textilpflege ist Wertschätzung für deine Mühe beim Nähen! Ganz nebenbei sind richtiges Waschen und langlebige Kleidung gut für die Umwelt.

Meine Tipps zur Textilpflege präsentiere ich dir heute in meinem selbstgenähten Rüschenkleid Isabelle. Das zarte Chiffonkleid war einer meiner Gründe, mich intensiver mit Textilpflege zu beschäftigen. Nachdem der Stoff beim Nähen nicht einfach war, hatte ich wahnsinnige Angst das Kleid beim Waschen zu beschädigen!


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Tipps zum Nähen feiner Stoffe wie Chiffon habe ich dir hier zusammengefasst!


5 Tipps: Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen


1. Farben erhalten

Ein Stoff, der schon nach dem ersten Waschen aussieht als habe er über Jahre seine Runden in der Waschmaschine gedreht, ist einer der größten Albträume aller „Näh-Nerds“. Doch nicht immer ist die Stoffqualität Ursache für schnell verblassende oder ausblutende Farben.

Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen zu können ist auch eine Frage der Wahl des richtigen Waschmittels. Verwende um die Brillianz der Farben zu erhalten immer ein Waschmittel ohne Bleiche. Auch die richtige Temperatur beim Waschen ist wichtig. Eine zu hohe oder zu niedrige Temperatur kann bewirken, dass Kleidung nicht lange frisch aussieht. Du solltest also auch Stoffe mit der Empfehlung für eine 40 Grad Wäsche nicht mit zur 30 Grad Wäsche geben!


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Bei neuen Stoffen kannst du ein Schnapsglas Essig ins Weichspülerfach geben. Essig fixiert die Farbe! Bei Jeans solltest du den Stoff über Nacht in einer Lösung mit zwei Teilen Wasser und einem Teil Essig einlegen!


2. Unangenehme Gerüche entfernen

Gerüche in Kleidung haben oft organische Ursachen. Bei mir ist ein großes Problem, dass sich Schweißgeruch in einigen Fasern hartnäckig festsetzt. Ich spiele oft mit dem Gedanken aluminiumhaltige Deos zu verwenden, um Schweißgeruch zu vermeiden. Aber meine Gesundheit ist mir zu wichtig. Deswegen musste ich langfristig immer meine Kleidung „opfern“. Besonders Sportkleidung leidet bei mir sehr darunter und ich hatte lange kein Mittel dagegen – bis ich auf den Biodor Geruchsentferner von Tierarzt24 aufmerksam gemacht wurde, der auch als Hygienespüler für Sportsachen geeignet ist.


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Der Biodor Geruchsentferner von Tierarzt24, den du mit jedem Waschmittel kombinieren kannst, entfernt Gerüche organischer Ursache ohne zu überdecken! Den Geruchsentferner für Wäsche kannst du auf allen Fasern anwenden. Er dringt tief in die Faser ein und ist nur sehr dezent parfümiert. Auch mein Kleid habe ich mit dem Geruchsentferner gewaschen, um den anhaftenden Pferdegeruch nach dem Foto-Shooting zu entfernen. Er wird einfach ins Weichspülerfach der Waschmaschine gegeben. Wasch deine Wäsche wie gewohnt, verzichte aber auf den Trockner. Stattdessen hängst du sie zum Trocknen auf. Der Geruchsentferner für Wäsche enthält Mikroorganismen, die die geruchsbildenden Bakterien verdrängen, und den Geruch auf diese Weise umweltschonend und ohne die Hilfe sensibilisierender Inhaltsstoffe entfernen. Besonders praktisch finde ich, dass der Geruchsentferner auch den Geruch aus Wäsche entfernt, die durch längeres, feuchtes Liegen in der Waschmaschine muffig geworden ist.


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Mit dem Gutscheincode 19BD05 erhältst du bis zum 10. April 2019 20% Rabatt auf die Biodor Produkte von Tierarzt24! Neben dem reinen Onlineshop bietet Tierarzt24 auch Services wie eine Tierarzt-Suche und die Zusammenarbeit mit Partner-Tierärzten. Produkte, die du regelmäßig benötigst, kannst du im Abo günstiger bestellen. Vom Handy aus kannst du den Onlineshop bequem als App verwenden. Spannende Themen rund um die Pflege, Ernährung und Gesundheit von Tieren findest du im Tierarzt24-Blog.


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

3. Nach Farben sortieren

Sicher kennst du die Horrorgeschichte von der einzelnen roten Socke, die in die helle Wäsche gerutscht ist und alles rosa gefärbt hat! Diese Geschichte ist kein Ammenmärchen und es lohnt sich nicht nur bei weißer Wäsche nach Farben zu sortieren!


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Wäsche sollte in 4 Kategorien nach Farben geordnet werden. Zur hellen Wäsche gehören die Farben Weiß, Hellgrau, Beige, Hellgelb und Hellblau. Gelb, Orange, Rot und Rosa bilden die Gruppe der hellen Buntwäsche, in der Rot verstärkend auf die anderen Farben wirkt. Die dritte Gruppe ist die dunkle Buntwäsche mit den Farben Blau und Grün. Anthrazith und dunkles Grau kannst du hierbei mitwaschen oder gemeinsam mit Braun und Schwarz in die dunkle Wäsche geben.

Um die Übertragung von Farben zusätzlich zu vermeiden, kannst du gerade bei neuer Kleidung und neuen Stoffen Farbfangtücher verwenden, die überschüssige, austretende Farbe binden.


Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!

Auch wenn die Wäsche gut nach Farben sortiert gewaschen wird, solltest du unbedingt vermeiden, dass sie nass in der Maschine liegen bleibt. Bei direktem Kontakt zwischen nassen Kleidungsstücken ziehen einige Farben von einem Stoff zum Anderen und hinterlassen Spuren im Batik-Look!


4. Eingelaufene Stücke retten

Manchmal passiert das Malheur trotz aller Vorsicht: Ein Kleidungsstück läuft ein, obwohl du den Stoff vorgewaschen hattest und alle Pflegehinweise befolgt hast. Dennoch hast du eine Chance dein Werk zu retten: Weichspüler und Conditioner wirken entspannend auf die Fasern. Viele Fasern sind wie eine Spirale aufgebaut. In der Entspannung verlängern sie sich und deine Kleidung weitet oder streckt sich etwas. Am besten gelingt diese Rettung mit längerem Einweichen in einem Bad, das viel Weichspüler enthält. Spüle den Stoff anschließend gründlich von Hand



Du willst auf dem Laufenden bleiben, wenn bei LaLilly Herzileien etwas Wichtiges passiert? Wenn du dich zu meinem Newsletter anmeldest, informiere ich dich über Angebote, wichtige Neuigkeiten, Probenähen und neue Schnittmuster! (klick)



5. Lüften statt waschen

Schonender als jede Wäsche ist es wenn du Kleidung, die nicht zu stark verschmutzt ist, zum Lüften nach draußen hängst. Besonders Fasern wie Wolle oder Seide riechen nach dem Lüften wieder frisch und würden unter zu häufigem Waschen leiden.


Du nutzt Pinterest? Dann nimm dir eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand, damit du meinen Beitrag einfach wiederfindest! Natürlich freue ich mich auch, wenn du den Beitrag teilst – sharing is caring! Wenn du selbst auf der Suche nach Inspirationen bist, dann schau dir doch mal meine Pinnwände an!


verlinkt: creadienstag, WOF, Handmade on Tuesday
Selbstgenähte Kleidung richtig pflegen ist einfach und erhält dir lange die Freude an deinen Nähstücken. 5 Tipps für langlebige DIY Fashion, damit du ohne Angst waschen kannst!
Folgen:
Werbung: Einige der abgebildeten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du mehr zum Thema Werbung bei LaLilly Herzileien erfahren möchtest, findest du Näheres auf der Seite zur Transparenz im Umgang mit Werbung.

4 Kommentare

  1. Danke für die Tipps, auch wenn für mich nichts Neues dabei war. 🙂
    Mein Tipp bzgl. Deo: Versuche es mal mit der Deocreme von Ponyhütchen. Da ist zu hundert Prozent nichts „schlimmes“ drin, wirkt aber suuuuper!
    https://www.ponyhuetchen.com/deos-ohne-aluminium?p=1
    Man muss sich nur umgewöhnen, weil es eben eine Creme ist, und kein Spray oder Roller.
    LG
    Natalie

    • Wie lustig, ich wollte auch gerade genau die Ponyhütchen Deocreme in einem Kommentar empfehlen. Seit ich die nehme, hab ich vergessen, dass man überhaupt nach Schweiß riechen kann… für Freunde von mir, die täglich einige Kilometer mit dem Rad zur Arbeit fahren war die Umstellung regelrecht „Life Changing“.

      • admin
        Autor
        /

        Ich habe diese Deocreme tatsächlich auch schon länger, allerdings ist die Wirkung nur dann für ein paar Stunden da, wenn ich jeden zweiten bis dritten Tag ein Aluminiumhaltiges Deo nutze…

        • Vielleicht hast Du eine für dich nicht passende Duftrichtung. Ich musste auch feststellen, dass z.B. Perfect Match(a) bei mir nicht so gut wirkt wie Shibuya. Freundinnen von mir dagegen schwören auf Perfect Match(a). Da muss man sich ein bisschen durchs Sortiment testen. Dank der Minigrößen ja aber kein Problem. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.