Bluse Marigold aus indischem Blockprint- Stoff

Bluse Marigold aus indischem Blockprint- Stoff
Werbung: Der Stoff “Rose Surat” wurde mir kostenlos von True Fabrics zur Verfügung gestellt. Der Beitrag spiegelt meine davon unbeeinflusste  Meinung wieder!

Sonne- wie lang habe ich dieses Jahr auf schönes Wetter gewartet… nach drei kalten und verregneten Monaten freue ich mich, dass in Hannover endlich der Frühling angekommen ist. Die Sonne scheint, es ist warm, und passend zu diesem Wetter ist meine Bluse nach dem Schnittmuster “Marigold” fertig geworden; aus einem wunderbar leichten Block-Print- Stoff, den ich von True Fabrics bekommen habe.
Indische Stoffe habe ich schon öfter bewundern können. Meine Mutter und meine Schwester waren mehrmals in Indien und haben wunderschöne Kleidung von dort mitgebracht. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus sehr leichten, feingewebten und kunstvoll bedruckten Baumwollstoffen gefertigt ist. Kleidung, die atmungsaktiv ist und in der man nicht schwitzt, wenn es draußen richtig warm ist, obwohl sie meistens langärmlig ist.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

 

Langärmlig- im Sommer?

Im letzten Jahr habe ich den Schnitt Marigold bereits als Kleid in einer kurzärmligen Version genäht. Natürlich bieten sich schon jetzt im Frühjahr und besonders für Stücke, die man auch den ganzen Sommer tragen möchte, langärmlige Schnitte nicht so offensichtlich an, wie kurzärmlige. Gerade zum Beginn des Sommers und auch an einigen besonders heißen Tagen im Hochsommer weiß ich inzwischen aber zu schätzen, wenn mein Kleiderschrank mir langärmlige, leichte Kleidung bietet, die mich, wenn ich genug Sonne getankt habe vor einem Sonnenbrand schützt ohne dass es mir zu warm wird. Auch in klimatisierten Räumen finde ich die langen Ärmel angenehm. Ich friere weniger schnell und die tückische Erkältung, die oft mit dem Wechsel aus klimatisierten Räumen in warme Umgebungen einhergeht, bleibt mir erspart.  Eigenschaften wie die der Kleidungsstücke, die meine Familie sich als Andenken aus Indien mitgebracht hat, und die mich letztlich inspiriert haben.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Langärmlig im Sommer, das ist kein unbekanntes Konzept- in vielen warmen und sonnigen Ländern wird trotz des Wetters Kleidung mit langen Ärmeln und langen Beinen getragen, um die Haut vor der Sonne zu schützen.
Neben der Sonne gibt es zahlreiche weitere Gründe, warum man im Sommer nicht auf lange Ärmel verzichten kann. In einigen Berufen ist es nicht erwünscht, dass die Ärmel kurz sind. Wer Tattoos hat, muss diese unter Umständen bei manchen Gelegenheiten verbergen und auch in manchen Urlaubsländern ist es aus Rücksicht auf die kuturellen Gepflogenheiten angebracht, nicht zu freizügig herumzulaufen.
Mit der Wahl des richtigen Materials schrumpft die Herausforderung, diese Kleidung trotz der hohen Temperaturen zu (er)tragen. Daher möchte ich indische Baumwollstoffe als Stoff für den Sommer ehrlich empfehlen!

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Marigold von Blank Slate über Nähconnection

Marigold ist ein aufwändiger Schnitt von Melly Sews, der im englischen bei Blank Slate Patterns und auf deutsch bei Nähconnection erhältlich ist. Da er für gewebte Stoffe konzipert ist, erfordert er ein wenig Geduld, enthusiastischen Umgang mit dem Bügeleisen und Zeit- dafür lohnt sich das Ergebnis umso mehr.
Gerade, weil er einige Details bietet, an denen Fingerspitzengefühl und gutes Verständnis der Anleitung erforderlich sind, empfehle ich für alle, deren Näh-Englisch noch nicht so geschult ist, auf die übersetzte Version zurückzugreifen. Annika von Nähconnection leistet in diesem Bereich großartige Arbeit!
Der Schnitt Marigold eignet sich sehr gut für leichte Stoffe, denn viele Nähte werden verstürzt oder durch andere Schnittteile eingefasst. Somit bleiben nur wenige, die versäubert werden müssen. Statt diese Nähte zu versäubern, habe ich mich entschieden sie als französische Nähte auszuführen, die, wie ich hier in meinem Beitrag zur Bluse Lizza beschrieben habe, besonders für feine Stoffe geeignet sind. Optisch fügen sie sich nahtlos in das Bild, das sich durch das Verstürzen der Rückenpasse und die Steppnähte an Kragen und Manschetten ergeben und schmeicheln dem leicht durchscheinenden Stoff mehr, da sie gleichmäßiger wirken, als es versäuberte Nähte tun würden.
Außerdem wollte ich dem Stoff besondere Aufmerksamkeit und eine hochwertige Verarbeitung “gönnen”, denn das komplette Muster ist in Handarbeit aufgedruckt und der Stoff damit für mich ein einziges großartiges Kunstwerk, das eine besondere Wertschätzung verdient.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Block-Printing- traditioneller indischer Stoffdruck in Handarbeit

An einigen, sehr wenigen Stellen sieht man kleine Abweichungen in der Farbintensität, die verraten, dass das Muster auf dem Stoff “Rose Surat” nicht digital erstellt und maschinell gedruckt wurde. Diese kleinen “Fehler” machen den Stoff für mich so interessant und ausdrucksstark, denn ohne wäre nicht zu erkennen, dass es sich hier um Handdrucke handelt.

Block-Print ist eine traditionelle indische Stoffdruck-Technik, für die Stempel aus Holzblöcken geschnitzt werden. Durch das aneinandersetzen des gestempelten Musters entsteht das Gesamtbild des Motivs. Das bedeutet, dass die Arbeit unterschiedlicher Handwerke Hand in Hand laufen muss. Schon beim Schnitzen des Stempels muss berücksichtigt werden, an welchen Stellen und in welchem Winkel das Motiv fortgesetzt wird. Auch ob es sich um ein einfarbiges oder ein mehrfarbiges Motiv handelt ist entscheidend. Die unterschiedlichen Farben werden nacheinander in mehreren Arbeitsgängen aufgestempelt. Unglaublich, wieviel Arbeit in einem einzigen Meter eines auf diese Weise hergestellten Stoffs stecken muss!

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

In mir lösen solche Prozesse eine ungeheure Erfurcht aus. Bei meinem kleinen Ausflug zum Siebdruck konnte ich selbst feststellen, wie aufwändig es ist, ein wiederkehrendes Motiv gleichmäßig als Muster anzuordnen und mehrfach mit annährend gleicher Farbintensität zu drucken. Die Fläche zweier Geschirrhandtücher hat mich dabei eine ganze Stunde beansprucht. Natürlich kann man mit der Erfahrung das Tempo erhöhen, aber wenn man sich vorstellt, wieviele Meter Stoff sich auf einem Ballen befinden, scheint es unvorstellbar, dass diese Arbeit mit den Händen geleistet wurde und man beginnt sich zu wundern, dass es möglich ist, einen solchen Stoff zu einem erschwinglichen Preis anzubieten!

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Die indischen Stoffe von True Fabrics

Wie auch bei den Stoffen aus anderen Ländern, legt True Fabrics bei den indischen Stoffen, die sie im Sortiment haben offen, wo und von wem diese gefertigt werden. Für mich bringen diese Informationen ein gutes Gefühl mit sich, denn auch wenn ich inzwischen mit Überzeugung sagen kann, wer meine Kleidung näht (hast du darüber schon nachgedacht? Am 24.4. ist wieder Fashion Revolution Day!), kann ich doch bei kaum einem Kleidungsstück sagen, wer die Stoffe hergestellt hat und auf welche Art.

Der Stoff “Rose Surat” hat mich zuerst durch sein filigranes Muster beeindruckt, das so zart wirkt und damit die Zartheit des feinen Baumwollgewebes aufgreift. Auch, dass rosa eine wichtige Rolle in meiner Frühlinggarderobe spielt und sich Pastelltöne und Weiß im Sommer wunderbar mit kräftigen Farben kombinieren lassen hat bei der Wahl meines Wunschstoffs eine Rolle gespielt. Richtig für den Stoff begeistert hat mich aber letztlich, was darin steckt.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Auch für meinen Beitrag zum Rock aus Aboriginie-Stoff hatte ich schon auf die Informationen, die sich auf der True Fabrics-Hompage finden zurückgegriffen und von dort ausgehend weiter recherchiert. Auch dieses Mal fasziniert mich die Geschichte hinter dem Stoff und hat meine Sorgfalt im Umgang mit dem Material geschärft.
Die indischen Block- und Screenprint-Stoffe im Angebot von True Fabrics stammen aus der Manufactur von Mehera Shaw in Jaipur im Nordwesten Indiens. Mehera Shaw steht für umweltbewusste Herstellung mit Fair Trade Zertifizierung. Die bedruckten Stoffe sind in Bio-Qualität (GOTS) und die Farben unbedenklich, frei von Azo-Farbstoffen* und Schwermetallen.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Dass die Werte der Unternehmen True Fabrics und Mehera Shaw übereinstimmen fällt beim Blick auf die Homepages direkt ins Auge. True Fabrics engagiert sich durch die Spende von 10% des Betrags für den man bei ihnen Stoff kauft in Projekten, die Menschen ein besseres Leben ermöglichen. Dabei achtet True Fabrics auf die Nachhaltigkeit aller Arbeitsschritte und Wege, die beim Ein- und Verkauf der Stoffe gemacht werden. Auch Mehera Shaw engagiert sich in diesem Bereich. Aktuell versucht die Firma mit Hilfe der Crowdfunding Kampagne “clean water for artisans” bessere Filteranlagen für das in ihrer Produktion anfallende Abwasser zu finanzieren. Im Bewusstsein, dass der Druckprozess ein sehr wasserintensiver Vorgang ist, da die Stoffe mehrfach gespült werden müssen, wollen sie die Verschwendung sauberen Wassers und ihren Verbrauch im Arbeitsprozess um bis zu 80% reduzieren.
Parallel dazu werden 10% der Spenden genutzt um kleineren Druckereien in den umliegenden Dörfern Filtersysteme zur Verfügung zu stellen.

Bei solchen Hintergründen steigt der Wert meines Kleidungsstücks für mich enorm. Es ist fast wie mit Kleidung, die man als Andenken aus dem Urlaub mit nach Hause nimmt. Man wäscht sorgfältiger, vorsichtiger und nicht öfter als nötig, achtet darauf die Kleidung nicht zu verschmutzen und hat das Bedürfnis jedem die Geschichte dahinter zu erzählen. Und genau so sollte unser Umgang mit Kleidung generell sein. Denn auch wenn wir die Geschichte nicht kennen, steckt doch eine in jedem Stück das wir besitzen- und es kann lohnen ein wenig nachzuhaken, was es erzählt.

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

Ich danke dem Team von True Fabrics für den wundervollen Stoff.
Nirgends außer unter diesem Beitrag scheint es mir gerade passender, auch auf den in zwei Wochen anstehenden Fashion-Revolution-Day aufmerksam zu machen. Ich werde in der Fashion Revolution Week gemeinsam mit ein paar anderen Bloggern aus unterschiedlichen DIY-Bereichen ein kleines Blog-Hopping gestalten, bei dem wir gegenseitig unsere Beiträge teilen und verlinken werden. Und ich hoffe, dass auch du Lust hast etwas über die Geschichte deiner Kleidung zu erzählen oder herauszufinden! Nachlesen, worum es dabei genau geht, kannst du in meinem Beitrag über den Fashion Revolution Day von vor zwei Jahren.

*Azo-Farbstoffe sind eine große Farbstoffgruppe, deren Farbigkeit auf einer Stickstoff-Stickstoff-Doppelbindung beruht, die organische Reste miteinander Verbindet. Durch ihre chemischen Eigenschaften bietet sich die Möglichkeit ihre Farbigkeit sehr exakt einzustellen und das Medium auf dem sie verwendet werden sollen und seine Eigenschaften in der Herstellung zu berücksichtigen. Da sie im Körper durch Darmbakterien aufgespalten werden können und ihre Abbauprodukte im Verdacht stehen teilweise krebserregend zu sein, ist die Verwendung von Azofarbstoffen im textildruck nicht unbedenklich. Der Verzicht auf Azofarbstoffe zeigt daher Verantwortungsbewusstsein für die Menschen, die die Stoffe bei mehera Shaw bedrucken und auch für die, die daraus gefertigte Kleidung tragen.

Schnittmuster: Bluse mit Vokuhila-Schösschen nach dem Schnitt Marigold über Nähconnection
Stoff: indische Blockprint-Baumwolle “Rose Surat” von True Fabrics
Verlinkt: Rums 

Du nutzt Pinterest und mein Beitrag hat dir gefallen? Dann nimm dir doch eine der folgenden Grafiken mit auf deine Pinnwand um ihn dir zu merken!

Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.
Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet. Blockprint ist eine traditionelle indische Drucktechnik mit der zauberhafte Muster in aufwändiger Handarbeit auf Stoffe gebracht werden. Ein solcher Stoff ist ein Kunstwerk, das große Wertschätzung verdient. Ich habe den Stoff Rose Surat von true Fabrics zu einer Bluse nach dem Schnittmuster Marigold von Blank Slate Patterns verarbeitet.

 

 

 

 

Folge:

1 Kommentar

  1. Hallo,
    zur Tunika wunderschön, der Stoff ist ein Traum und passt perfekt zum Schnitt als auch zu dir und dem Rock. Der Post super geschrieben und ich bin schon auf das Blog-Hobbing gespannt.
    Liebe Grüße,
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.